11.04.2017, 12:46 Uhr

ISTmobil seit 24 Monaten auf Achse

Zufrieden: Helmut Laab, Hermann Haller, Günter Trettenhahn und Christian Gepp. (Foto: Arlene Joobes)

Zwei erfolgreiche Jahre für das innovative Anrufsammel-Taxi ISTmobil

BEZIRK KORNEUBURG. Im letzten Jahr wurden mit dem ISTmobil im Bezirk beinahe 20.000 Fahraufträge durchgeführt und damit über 25.000 Personen befördert. Die Statistiken des zweiten Betriebsjahres zeigen, dass das Angebot von der Bevölkerung angenommen wird. Der Trend der Fahrgastentwicklung zeigt eine stetige Zunahme der Fahrgastzahlen. Vor allem in den Monaten April 2016 (+40%) und Jänner 2017 (+36%) konnten die Fahrgastzahlen im Vergleich zum jeweiligen Monat des Vorjahres deutlich gesteigert werden.
Ein wesentlicher Faktor für den Erfolg des Systems ist auch die Zufriedenheit der Kunden. Im Rahmen einer Befragung der bestehenden mobilCard-Kunden beurteilten 66 Prozent der Befragten die Nutzerfreundlichkeit mit sehr gut oder gut. Auch die Anzahl der mobilCard-Kunden nimmt stetig zu – derzeit 459.
Eine wesentliche Zielsetzung des Projektes ist, neben der Gewährleistung der innerörtlichen Mobilität, auch die Anschlusssicherung zum höherrangigen, öffentlichen Verkehrsangebot in der Region. Rund 39 Prozent aller Fahrten führen von oder zu einem der regionalen Bahnhöfe. Somit ist das ISTmobil ein wichtiges Angebot für die sogenannte "letzte Meile".

Auszeichnungen

Die erfolgreiche Umsetzung des Projektes ISTmobil wurde auch durch renommierte Auszeichnungen honoriert.
Unter dem Motto „Mobil in Stadt und Land“ wurde "Bezirk Korneuburg ISTmobil" im September 2016 mit dem VCÖ Mobilitätspreis Niederösterreich ausgezeichnet. In der Kategorie „Kommunale Netzwerke“ konnte "Bezirk Korneuburg ISTmobil" als vorbildhaftes Klimaschutzprojekt zudem das Klimabündnis Europa überzeugen und wurde mit dem "Climate Star 2016" ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.