16.06.2017, 16:13 Uhr

Lehrlinge fördern heißt, in Zukunft investieren

NÖAAB-Landesobmann Wolfgang Sobotka, Bezirksobmann Peter König, Landesgeschäftsführerin Sandra Kern, Landesvorstandsmitglied Peter Schrottwieser und Landesrat Karl Wilfing. (Foto: privat)

Im Bezirk Korneuburg wurden im vergangenen Jahr 62 Lehrlinge mit mehr als 15.000 Euro gefördert.

BEZIRK KORNEUBURG. Das duale Ausbildungssystem ist eine Erfolgsgeschichte, für die Österreich international beneidet wird. Dieses Ausbildungsmodell ist zukunftsorientiert und gewährleistet die beste Ausbildung für Lehrlinge.
Besonders in NÖ weiß man, wie wichtig Lehrlinge in der Arbeitswelt sind. Deswegen wird jedes Jahr viel für Förderung und Unterstützung der Jugendlichen getan. "Lehrlinge zu fördern, heißt für uns in die Zukunft zu investieren. Sie sind die Fleißigen und Tatkräftigen von heute und von morgen, daher gilt es, sie auf ihrem Weg nach vorne zu unterstützen. Sei es in Form von Beihilfen, Begabtenförderungen oder der Mobilitätshilfe, wir stehen Lehrlingen in verschiedenen Lebenslagen zur Seite und honorieren deren Leistung", erklärt der für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrat Karl Wilfing.
Insgesamt wurden im Jahr 2016 in ganz NÖ 3.670 Lehrlinge mit knapp 1 Million Euro gefördert. 62 der Lehrlinge kommen aus dem Bezirk Korneuburg. "Sie wurden mit mehr als 15.000 Euro subventioniert. Lehrlingen wird damit tatkräftig unter die Arme gegriffen. Ich bin froh, dass so viele junge Menschen von den Förderungen profitieren konnten", sagt Peter König, NÖAAB-Bezirksobmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.