01.10.2014, 12:05 Uhr

"Lieber ganz alleine, als alleine zu zweit"

Lebensgemeinschaft ist für Cornelia viel mehr, als irgendwie zusammenleben.

Cornelia Hofinger genießt ihr freies Leben als Single, jedenfalls bis der richtige Partner auftaucht.

Sie sehen gut aus, stehen mit beiden Beinen fest im Leben – und trotzdem haben sie den Partner fürs Leben noch nicht gefunden. Immer mehr Menschen in unserem Bezirk leben als Singles. Manche sogar freiwillig. Die Bezirksblätter haben den Grund für das Single-Dasein hinterfragt.
"Es ist ja nicht so, dass ich mir ein Single-Leben bewusst ausgesucht hätte. Das hat sich so ergeben. Und so lange es so ist, genieße ich mein eigenverantwortliches Leben in vollen Zügen", erklärt Cornelia. Sie betont auch, dass sie einer Partnerschaft nicht auch etwas abgewinnen könnte. "Aber der Richtige ist eben noch nicht aufgetaucht." Was jetzt aber keinesfalls bedeutet, dass Cornelia "auf Suche" ist, stellt sie klar. "Diese Zeiten sind vorbei. Mit satt in den zwanzigern haben Mädchenillusionen in Sachen Männer keinen Platz in meinem Leben. Ich erwarte mir Partnerschaft auf Augenhöhe in schwachen und starken Momenten." Und solche Männer, die mit beiden Beinen voll im Leben stehen, Männer mit Charakter und Charme, sind sehr selten geworden und die wenigen die es in ihrer Altersgruppe gibt, sind schon fest vergeben, erklärt sie. "Aber wer weiß, morgen kann schon alles wieder ganz anders sein."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.