25.10.2016, 14:41 Uhr

Präsentation erster Werft-Ideen

Die plastisch dargestellten Projektideen weckten reges Interesse und führten zu angeregten Diskussionen.

Planungsteams präsentierten erste Vorschläge zur Entwicklung des Korneuburger Werftareals.

STADT KORNEUBURG. Vor Kurzem hatten die Korneuburger Bürger die Möglichkeit, ihre Meinungen und Positionen zu den unterschiedlichen Entwürfen direkt an die Planungsteams zu richten und mit diesen ins Gespräch zu kommen.

Transparenz ist wichtig


Bürgermeister Christian Gepp betont, dass es sich hierbei um einen Zwischenstand der jeweiligen Entwicklungsansätze handelt und weist darauf hin, dass die Entwürfe so und nicht anders zu sehen sind. „Vieles wird sich noch weiterentwickeln und ändern.“
Neben der Möglichkeit, auf neue Fragen im Rahmen eines laufenden Verfahrens reagieren und Justierungen vornehmen zu können, ist es der Stadtgemeinde ein besonderes Anliegen, die Planungen transparent zu gestalten und den Bürgern die Möglichkeit einzuräumen, ihre Meinung kundzutun.
Uli Hellweg, Vorsitzender des Expertengremiums, zeigte sich überaus erfreut über die Qualität und Breite der Entwürfe, „welche unterschiedlichen Zugänge und Haltungen sich herausstellen und somit wertvolle Beiträge zur Diskussion über die Entwicklung des Areals liefern.“
Sehr zufrieden auch Vizebürgermeister Thomas Pfaffl: “Ich war hoch erfreut über die rege Beteiligung der Korneuburgerinnen und Korneuburger. In einer sehr konstruktiven Stimmung wurden seitens der Bevölkerung die Zwischenstände der einzelnen Büros kommentiert. Wir sind sicher, dass wir auf dem richtigen Weg sind, um unsere Perle der Stadt in ein neues Zeitalter der Entwicklung zu bringen. Aber es liegt noch viel Arbeit vor uns.“

Standortforum II


Am 19. Dezember, 18 Uhr, werden die Ergebnisse der Planungsteams Frötscher Lichtenwanger aus Wien mit Latz und Partner aus München, KCAP Architects und Planners (Zürich, Rotterdam, Shanghai) mit Baumschlager Hutter ZT (Wien) und Yewo Yewo Landscapes aus Wien, Teleinternetcafe (Berlin) mit Treibhaus aus Hamburg und Ortner & Ortner Baukunst (Berlin, Wien) mit Topotek 1 aus Berlin präsentiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.