10.07.2017, 00:00 Uhr

Vor 100 Jahren – 13. Juli 1917

Vor 100 Jahren schrieb die Wochen-Zeitung für das Viertel unter dem Manhartsberge:

"Mondesfinsternis. In der Nacht vom 4. auf den 5. Juli war eine totale in ihrem ganzen Verlaufe bei uns gut sichtbare Mondesfinsternis zu beobachten. Beiläufig um 10 Uhr nachts trat der Mond in den Erdschatten ein, um 11 Uhr war er von selben zur Gänze verdeckt. Die Mitte des Erdschattens passierte der Mond gegen 3/4 12 Uhr und um 1/2 12 trat er wieder allmählich aus dem Erdschatten heraus. Um 1/2 12 Uhr hatte die Verfinsterung ihr Ende erreicht. Auch während der vollständigen Verfinsterung war der Mond als kupferrote, dunkelglühende Scheibe gut erkenntlich. Die Beobachtung des Verlaufes der Verfinsterung war vermöge des klaren Firmaments eine besonders lohnende und interessante."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.