20.11.2017, 00:00 Uhr

Vor 100 Jahren – 23. November 1917

Vor 100 Jahren schrieb die Wochen-Zeitung für das Viertel unter dem Manhartsberge:

"Baumfrevel. Noch schulpflichtige Burschen haben in letzter Zeit sich in den Nadelholzanlagen in der Au zu schaffen gemacht und junge Bäumchen der Aeste beraubt, die sie nach Hause trugen. Es gibt doch in der Au dürres Holz genug und solches zu sammeln ist ja gestattet, es ist tieftraurig, daß es Eltern gibt, die ihren Kindern solches zu tun erlauben, ihnen solchen zu tun vielleicht noch auftragen. Wir möchten hiemit im öffentlichen Interesse die Schulleitungen ersuchen, die Kinder in dieser Sache eindringlich zu verwarnen."

"Sehr wertvolle Beute. Nacht zum 9. November 1917 brachen unbekannte Diebe in den von der Stadtgemeinde Stockerau gemieteten Keller in der Schießstattgasse ein und stahlen aus mehreren, für die Bevölkerung bestimmten Fässern mit Schweinefett 118 Kilo Schweinefett im Werte von über 3500 K. Es dürfte sich um eine Diebsgesellschaft handeln, die ziemlich frech ans Werk gegangen war."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.