04.12.2017, 00:00 Uhr

Vor 100 Jahren – 7. Dezember 1917

Vor 100 Jahren schrieb die Wochen-Zeitung für das Viertel unter dem Manhartsberge:

"Sonderbar. Auf allen Staatsbahnen sind mit 1. Dezember die Personentarife um 50 von 100 erhöht worden. Auf der Absdorferbahn, die doch im Staatsbetriebe steht, gelten die alten Preise. Es widerstrebt uns allerdings, anzunehmen, daß der Staat hiebei von der Absicht geleitet wird, die Einnahmen der Lokalbahnen nicht wachsen zu lassen, um seinerzeit bei der Uebernahme derselben besser abzuschneiden, was liegt aber sonst für ein Grund vor, diese Verwschiedenheit des Vorgehens zu erklären?"

"Hausleiten, Verschwundene Postwertsachen. Am Abend des 23. November wurde beim Postamtsdiener Franz Ballisch aus dessen zweiräderigen Postwaagen während der Postabfuhrvom Postamte Hausleiten zum Bahnhof ein Postbeutel mit eingeschriebenen Briefen und ein Paket gewöhnlicher Briefe gestohlen. Der Schaden wird auf 450 K geschätzt. Der Postamtsdiener soll den ihm anvertrauten Wagen auf der Fahrt zweimal ohne Aufsicht stehen gelassen haben."

"Einbruch. Nacht zum 24. November wurde aus der aufgesprengten Werkstätte des hier wohnhaften Schlossermeisters Ludwig Postpischil ein Treibriehmen samt Zubehör im Werte von 200 K gestohlen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.