07.04.2017, 18:15 Uhr

Eine neue "Denkwerkstatt" im Bezirk

Robert Bachinger, Christian Schick, Wolfgang Motz, Günther Sidl, Andrea Riedler, Hans Pfau und Martin Senekowitsch. (Foto: privat)

Der Bund sozialdemokratischer Akademiker, Intellektueller und Künstler Niederösterreich (BSA-NÖ) hat im Bezirk Korneuburg eine Bezirksorganisation gegründet und einen Vorstand gewählt.

BEZIRK KORNEUBURG. Der BSA-NÖ ist ein Forum für Menschen mit Freude an gesellschaftsverändernder Auseinandersetzung und eine Plattform für Menschen, die die Herausforderung einer offenen Diskussion suchen. Er versteht sich als Ort der Begegnung für alle, die sich sozialdemokratischen Grundsätzen verbunden fühlen und die für ein soziales und demokratisches Zusammenleben im Sinne von Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität eintreten.
"Unser Ziel ist es, durch regelmäßige Podiumsdiskussionen, Hintergrundgespräche und informelle Treffen die politische Diskussion im Bezirk zu fördern und Ideenschmiede zu werden. Ich lade alle Interessierten ein, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen, um zu politisieren, um sich zu informieren und um in freundschaftlichem Rahmen Demokratie zu leben", erklärt der neue Bezirksvorsitzende Wolfgang Motz die geplanten Vorhaben der BSA Bezirksorganisation.
"Als Landesvorsitzender des BSA-NÖ freue ich mich, dass es nun auch in Korneuburg eine Bezirksorganisation gibt. Der BSA-NÖ hat als sozialdemokratisches Netzwerk und Denkwerstatt zum Ziel, das gesellschaftliche Wissen zu schärfen, Zukunftsvisionen zu konkretisieren und sozialdemokratische Antworten auf die wichtigsten Zukunftsfragen zu entwickeln", so Landtagsabgeordneter Günther Sidl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.