30.10.2017, 18:59 Uhr

Goldregen für Taekwondo Kumgang Stockerau

Nina Reinsperger

Österreichische Meisterschaft / Staatsmeisterschaft Poomsae

Kumgang Stockerau trat mit einem großen Team, bestehend aus 19 Sportler, bei der diesjährigen ÖM/STM in Traiskirchen an. Das Team um Sportkoordinator, Ramin Rey und René Pernitsch vom ausrichtenden Verein Pugnator, leistete gute Arbeit und somit konnte das Turnier in einer guten Atmosphäre stattfinden. Einziges Manko waren einige Zeitverzögerung, bedingt durch die Technik. Anscheinend hatte das Wertungssystem Probleme mit der Videoaufzeichnung, dadurch viel das System einige Male aus.

Kumgang Stockerau war sowohl mit LK1- (Leistungsklasse 1), als auch mit LK2 Sportler am Start.

Den Beginn machte Nina Reinsperger in der Klasse Staatsmeisterschaft Damen. Sie gewann die Silbermedaille knapp hinter Ricarda Mischovsky von ASKÖ Traun!
Das war der Auftakt für einen wahren Medaillenregen für Kumgang

Gold:
Koller Fabian, Kadetten männlich LK1
Koller Fabian/Walch Johanna (Tragwein) Paar Kadetten LK1
Beinhofer Nicole, Jun. weiblich LK2
Koller Nico, Kadetten männlich LK2
Wasinger Patrick, bis 40 männlich LK2
Krejca Christopher, Schüler männlich LK2
Ehart Leon/Koller Nico/Krejca Christopher, Team Kadetten LK2

Silber:
Reinsperger Gerhard, bis 60 LK1
Reinsperger Nina, allgemeine Klasse Damen STM
Mattes Selina, Schüler weiblich LK2
Wiesner Peter, ab 41 männlich LK2
Pistec Fabian, Kadetten männlich LK2
Koller Nico/Wasinger Emma, Paar Kadetten LK2
Ehart Lara/Mattes Selina/Wasinger Emma, Team Schüler LK2

Bronze:
Reinsperger Nina, bis 30 weiblich LK1
Birochs Brigitte, bis 40 weiblich LK1
Friedreich Jonas/Wasinger Stella, Paar Schüler LK2

Diese hervorragenden Ergebnisse brachten auch den 2. Platz in der Vereinswertung!
(Von 22 Vereinen)
Taekwondo Tragwein war mit 13x Gold, wieder einmal nicht zu schlagen.

Der erfolgreichste Kumgangster war Fabian Koller, er gewann auch noch eine 3. Goldmedaille, im Team männlich, mit Kasparek Tobias aus Baden und Nikolic-Nesesohn Dennis von Mustang. Dieses Team startete für Taekwondo Mustang, aus Vorarlberg.
Ebenfalls für Mustang startete Marcel Gnant mit Natasha Hepp, im Bewerb Paar Junioren LK1
Diese Allianz aus Ost- und Westösterreich, zeigt wie gut die Zusammenarbeit der verschiedenen Vereine in Österreich funktioniert. Die Poomsaeszene in Österreich ist von Freundschaft und Respekt geprägt.


Als Betreuer, waren Martin Beranek und Julian Mattes Vorort. David Mattes war als Punkterichter im Einsatz. Besonderen Dank gebührt auch den Eltern der Jung-Kumgangster, die wie immer unermüdlich das Team anfeuerten, mit Kuchen verköstigten und die daheim gebliebenen mittels WhatsApp über den Stand der Dinge informierten.

Damit ist für heuer das Wettkampfjahr beendet. Die Kumgangster bereiten sich auf die nächsten Gurtprüfungen vor und starten ab November in die Vorbereitung für das Sportjahr 2018!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.