08.11.2016, 09:11 Uhr

Nur um zwei Medaillen geschlagen

Trainer Kornél Békési mit den 23 Startern des ASV2000. (Foto: ASV2000)

Als zweitbeste Mannschaft kehrte das Team des ASV2000 von der ASKÖ
Landesmeisterschaft in St.Pölten nach Hause.

STOCKERAU. Insgesamt durften sich die 23 Stockerauer Schwimmer über 64 Medaillen – davon 26 in Gold, 21 in Silber und 17 in Bronze – freuen. Nur Gastgeberverein ESV St. Pölten war mit 66 mal Edelmetall noch einen Tick besser.

Die besten ASV2000-Athleten

Nina Gangl mit dreimal Gold und einmal Bronze, Botond Láz mit dreimal Gold und Niklas Schuster mit dreimal Gold und einmal Silber (alle drei aus der Leistungsgruppe 1).
Johanna Fugina mit dreimal Gold und Maro Schober mit dreimal Gold sowie
einmal Silber (beide aus der Leistungsgruppe 2) sowie Emilia Hengstberger aus der Nachwuchsgruppe mit zweimal Gold und einmal Bronze.
Außerdem konnten die Staffeln des ASKÖ Schwimmverein Stockerau bei jedem Antreten über Stockerlplätze jubeln und trugen mit insgesamt acht Medaillen zur tollen Bilanz bei.
“Bei diesem Wettkampf in St.Pölten waren erstmals alle Leistungsgruppen des Vereins gemeinsam am Start. Die Atmosphäre war toll, alle haben ihre Vereinskollegen – egal ob jung oder älter – angefeuert und sich mit ihnen über die erzielten Medaillen gefreut”, zeigte sich Trainer Kornél Békési erfreut. Schon am Wochenende wartet der nächste Wettkampf auf die ASV2000-Schwimmer, denn man geht auch bei der Int. SVS-Trophy in Schwechat an den Start.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.