30.11.2017, 13:55 Uhr

Langenzesdorf: Michaela Waldherr ist unsere "Durchstarterin der Woche"

Michaela Waldherr, MWorga, Langenzersdorf (Foto: privat)

Die Bezirksblätter stellen, in Kooperation mit der Wirtschaftskammer, die blau-gelben Gründer des Bezirks Korneuburg vor.

Warum haben Sie den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt?
Ich bin schon 15 Jahre als selbständige Trainerin tätig. Jetzt habe ich mich mit meinem Einzelunternehmen MWorga selbständig machen können. Für mich hat die Selbständigkeit zwei wertvolle Aspekte: Zum Einen kann ich gemeinsam mit Unternehmen an Themen und Projekte arbeiten und diese begleiten und unterstützen, so lange dies dauert und gebraucht wird – ich bin frei in meiner Zeitgestaltung und kann mich gut auf diese Prozesse einlassen. Auf der anderen Seite gibt mir die Selbständigkeit die Chance, mein Wissen, meine Expertise Führungskräften, Teams und Unternehmen zur Verfügung zu stellen und diese mit einem Blick von außen ihren Zielen näher zu bringen.

In welchem Bereich genau haben Sie sich selbstständig gemacht?
Ich bin mit MWorga als Unternehmensberaterin für Personalentwicklung und Organisationsentwicklung selbständig. Meine Philosophie ist, dass Organisationen und die Menschen, die darin arbeiten zueinander passen sollten. Ist diese "Passung" möglichst optimal, können die Menschen ihre besten Leistungen mit Begeisterung erbringen und gestalten, als auch die Organisationen erfolgreich am Markt und als Arbeitgeber sein. Wesentlich ist, dass ich gemeinsam mit den Menschen und Unternehmen ein professionelles und einzigartiges, in Form von individuell auf diese zugeschnittenes, Konzept und/oder Programm entwickle und sie sowohl im Prozess als auch inhaltlich begleite.

Wie fühlt sich die Selbstständigkeit an?
Es ist spannend, weil die Selbständigkeit in der Unternehmensberatung sehr vielfältig ist und dynamisch arbeitet. Das Netzwerk mit Beraterinnen und Beratern, die einen mit ihren Expertisen und Schwerpunkten ergänzen und somit Kooperationen entstehen, stellen für Unternehmen ein breites Spektrum dar, aus dem sie wählen und mit dem sie zielorientiert an ihren Themen arbeiten und entwickeln können. Ich lerne mit in jedem Projekt und lerne durch Austausch mit Kolleginnen und Kollegen Neues kennen.
Danke für Ihre Fragen, die mir noch bewusster gemacht haben, mit welcher Überzeugung ich den Schritt in die Selbständigkeit als Unternehmensberaterin gemacht habe.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.