Lichtenau: Projekt „Gesunder Arbeitsplatz“ für Gemeindemitarbeiter

Foto oben: Bürgermeister Andreas Pichler (2. Reihe, Mitte), Vizebürgermeister Reinhard Steindl (1. Reihe links) und Projektleiterin Mag. Ingeborg Bauer (2. Reihe rechts) mit den teilnehmenden Bediensteten der Gemeinde Lichtenau sowie den Vertreterinnen des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde. Foto: Gemeinde Lichtenau.
  • Foto oben: Bürgermeister Andreas Pichler (2. Reihe, Mitte), Vizebürgermeister Reinhard Steindl (1. Reihe links) und Projektleiterin Mag. Ingeborg Bauer (2. Reihe rechts) mit den teilnehmenden Bediensteten der Gemeinde Lichtenau sowie den Vertreterinnen des Arbeitskreises Gesunde Gemeinde. Foto: Gemeinde Lichtenau.
  • hochgeladen von Richard Rauscher

Die Bediensteten und der Arbeitskreis „Gesunde Gemeinde“ der Marktgemeinde Lichtenau starteten am 13. November mit einer kick off Veranstaltung das Projekt "Gemeinde Lichtenau - Gesunder Arbeitsplatz". Daran beteiligen sich die Mitarbeiter der Gemeinde Lichtenau im Gemeindeamt, dem Bauhof, der Volksschule und des Kindergartens.

Unterstützt wird das etwa 1,5 Jahre dauernde Projekt von der Initiative Tut gut! des Landes Niederösterreich und geleitet von Frau Mag. Ingeborg Bauer.

Bei der Veranstaltung war die Initiative Tut gut! mit einem Infostand vertreten. Ebenso konnten sämtliche Anwesende ihre Geschicklichkeit und Fitness an zwei von Tut gut! zur Verfügung gestellten Geräten, ein Balancebrett und ein Reaktionsspiel, testen.

Zur selben Zeit war auch ein Büffet mit gesunden Säften, Aufstrichen, Brot, Kaffee und Kuchen angerichtet.

Nach einem kurzen Vortrag zum Thema Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz, präsentierte Frau Mag. Bauer das gesamte Projekt, die Mitarbeiterbefragung und den weiteren Ablauf.

Nun warten alle gespannt auf die Auswertung der Fragebögen - diese erfolgt an der DonauUni Krems - und freuen sich auf die Gesundheits- bzw. Führungskräftegespräche mit Frau Mag. Bauer.

Autorin des Berichtes: S. Löffler-Burgstaller (Mitarbeiterin Gemeindeamt Lichtenau)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen