Gesund im Garten: Fit im Frühling

Nicht nur für Tiere eine willkommene Mahlzeit: Der Löwenzahn.
  • Nicht nur für Tiere eine willkommene Mahlzeit: Der Löwenzahn.
  • Foto: pixabay.com
  • hochgeladen von Jeannine Würfl

Mit Kindern in der unmittelbaren Umgebung unsere Mitgeschöpfe kennen zu lernen macht den Frühling zum Abenteuer.
Finden wir doch einfach fünf Pflanzen am Wegrand. Viele sind essbar, duften, haben besondere Bedeutung als Nahrung für andere Tiere, lassen uns auf die Beschaffenheit des Bodens schließen oder sind Heilpflanzen.
Überall leicht zu finden ist der Löwenzahn. Klein geschnitten im Erdäpfelsalat köstlich und gesund für unsere Verdauung.
Spitzwegerich zerkleinert und mit Honig übergossen als Hustensaft.
Brennnessel wie Spinat zubereitet oder als Tee für eine entgiftende Frühjahrskur.
In Bachläufen zu finden, die Brunnenkresse, mit einem krenartigen Geschmack der die Geschmacksnerven zwar herausfordert aber in Smoothis für ein gutes Immunssystem und für einen motivierten Tag  sorgt.
So wie auch der beliebte Bärlauch als Suppe, im Salat oder auf dem Brot die Abwehrkräfte stärkt, sofern er natürlich nicht mit den Maiglöckchen verwechselt wird.

So fit im Frühling, können die warmen Tage kommen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen