Kremser Musikfrühling
4.000 Fans feierten mit Wolfgang Ambros und Hansi Hinterseer

Top-Stimmung & Kaiserwetter beim 1. Kremser Musikfrühling: Insgesamt 4.000 Fans feierten ihre Stars Wolfgang Ambros und Hansi Hinterseer.
7Bilder
  • Top-Stimmung & Kaiserwetter beim 1. Kremser Musikfrühling: Insgesamt 4.000 Fans feierten ihre Stars Wolfgang Ambros und Hansi Hinterseer.
  • Foto: Studio Ideenladen
  • hochgeladen von Matthias Karner

Premiere für das erste Kremser Open-Air am 24. und 25. Mai: Fans aus Österreich, Tschechien, Deutschland und Großbritannien ließen sich die Konzerte von Wolfgang Ambros (Freitag) und Hansi Hinterseer (Samstag) nicht entgehen – und wurden mit Top-Stimmung, strahlendem Wetter & reibungsloser Organisation belohnt.

KREMS AN DER DONAU (pa). So hatten die Kremser ihren Südtirolerplatz noch nie gesehen: Über 100 Tonnen Gerüste, Absperrungen und technisches Equipment verwandelten den zentralen Platz direkt vor dem berühmten Steinertor binnen weniger Tage in eine einzigartige Open-Air-Bühne. Insgesamt 160 Arbeiter waren am Konzertgelände tätig, um einen stimmungsvollen Rahmen für die Premiere des Kremser Musikfrühlings am 24. und 25. Mai mit rund 4.000 Fans zu schaffen. Die Konzert-Besucher reisten aus vielen Ländern an, um die heimischen Musiklegenden Wolfang Ambros (Freitag) und Hansi Hinterseer (Samstag) live zu sehen – und wurden nicht enttäuscht. Zahlreiche Hits der beiden Künstler, die reibungslose Organisation durch Veranstalter Othmar Seidl sowie das strahlend-sonnige Wetter sorgten für gute Stimmung bei den in Summe 4.000 Besuchern. „Es ist kaum zu glauben, was hier binnen weniger Tage geleistet wurde! Wir haben aus diesem Platz eine der schönsten Open-Air-Bühnen Niederösterreichs gemacht“, freut sich auch Othmar Seidl.

Austropop mit Wolfang Ambros am Freitag

Den Auftakt zum 1. Kremser Musikfrühling gab am Freitag, 24. Mai, Austropop-Legende Wolfgang Ambros in Begleitung von „Die No. 1 vom Wienerwald“. Dass seine Musik nach wie vor mitreißt, wurde mehr als deutlich, als das Publikum bei Hits wie „Es lebe der Zentralfriedhof“, „Schifoan“ oder „Zwickts mi“ lautstark mitsang. „Ich komme gerne wieder!“, zeigte sich auch Wolfgang Ambros während seines 2,5-stündigen Konzerts beeindruckt. Im Vorfeld versetzten die Rock-Rhythmen der Wiener Band „Rammelhof“ mit ihren ironisch-kritischen Songs das Publikum in Begeisterung.

Schlager-Hits mit Hansi Hinterseer am Samstag

„Grias eich“, hieß es dann am Samstag, 25. Mai: Schlager-Star Hansi Hinterseer blickte gemeinsam mit dem „Tiroler Echo“ auf 25 erfolgreiche Bühnenjahre zurück und feierte dies mit seinen größten Erfolgen wie „Amore mio“, „Hände zum Himmel“ und dem „Tiroler Medley“. „Rund um uns herum haben die Menschen geschunkelt und getanzt – die Stimmung war großartig! Hansi Hinterseer hat uns alle mitgerissen“, freute sich ein Fan nach dem Auftritt. „Ihr habt’s ‚a bäriges Platzl“, zeigte sich auch der Tiroler Künstler selbst sichtlich begeistert von Kulisse, Publikum und Stimmung.Zuvor waren die drei Pinzgauer Musikantinnen „die Hollerstauden“ mit einem bunten Mix aus Heimatliedern, Oldies, Jodlern sowie einem „Hansi-Medley“ zu hören.

Gelungener Auftakt

Begeistertes Publikum, beeindruckte Gäste, stimmungsvolle Konzerte und reibungslose Organisation – so lautet das Fazit des 1. Kremser Musikfrühlings am Südtirolerplatz. Auch Veranstalter Othmar Seidl ist zufrieden: „Wir haben gezeigt, was an diesem Ort alles möglich ist. Die Vorbereitungen waren intensiv, aber nun sind wir gerüstet für die Fortsetzung – vielleicht schon im nächsten Jahr!“

Autor:

Matthias Karner aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Bürgermeister Herbert Osterbauer und Gemeidnerat Günter Pallauf gratulierten den Stadtpolizisten Georg Stroj Stefan Wagner. Auch Stadtpolizei-Vize Klaus Degen ist auf seine Männer stolz.

Neunkirchen
Mann schlug Frau und bedrohte Polizisten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Unschöne Szenen spielten sich im Neunkirchner Ortsteil Steinfeld ab: ein Mann mit Schlagstock wurde von der Stadtpolizei überwältigt. Im Zuge des motorisierten Streifendienstes wurde ein Funkspruch der Polizeiinspektion Neunkirchen gehört. Der mutmaßliche Täter hatte im Neunkirchner Ortsteil Steinfeld gedroht "mit der Artillerie" aufzufahren, sollte die Polizei kommen. Mann zückte Schlagstock Die Beamten der Stadtpolizei Neunkirchen Georg Stroj und Stefan Wagner...

Lokales
6 Bilder

Verkehrsunfall
Fahrer überschlug sich auf der L19 mit Pkw

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereignete sich auf der L19 in Richtung Prottes ein schwerer Verkehrsunfall der eine Menschenrettung der Einsatzkräfte forderte. MATZEN/PROTTES. Gegen  22.35 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Matzen und Prottes auf die Landesstraße L19 in Richtung Prottes zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein PKW-Lenker kam dort von der Fahrbahn ab, fuhr im Straßengraben noch gegen einen Betonsockel, überschlug sich und kam erst Dach liegend...

Lokales
Aktion
10 Bilder

Marchfeldschnellstraße
Ein Vogel stoppt möglicherweise das S8-Projekt

Die Marchfeldschnellstraße S 8 ist derzeit wieder Gesprächsthema Nummer eins im Bezirk Gänserndorf, seit dem sich das Bundesverwaltungsgericht kürzlich für den Vogel "Triel", der durch den Bau der S8 vom Aussterben bedroht sein würde stark machte. Das genaue Urteil wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. BEZIRK. Ein Federvieh wirbelt bei der geplanten Marchfeldschnellstraße S 8 vom Wiener Speckgürtel durchs Marchfeld nach Marchegg Staub auf – und beschert der beim zuständigen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen