Österreichisches Bundesheer
Die 3. Jägerbrigade lud zum Neujahrsempfang

Kommandant Brigadier Christian Habersatter
10Bilder
  • Kommandant Brigadier Christian Habersatter
  • hochgeladen von Simone Göls

Die Römerhalle Mautern war gesteckt voll mit Angehörigen des Österreichischen Bundesheers, Politikern und Gästen. „Die Dritte“ blickte nicht nur auf das bewegte Jahr 2018 zurück, sondern gab auch Zukunftsprognosen und Pläne für 2019 bekannt.

„Wie Sie sehen, hat uns das vergangene Jahr sehr gefordert“, bekannte der Kommandant der 3. Jägerbrigade, Brigadier Christian Habersatter. Das Kommando Schnelle Einsätze wurde zur 3. Jägerbrigade (BSK). „Das Wesen der Brigade wurde grundsätzlich aber nicht verändert“, erklärte Habersatter.
Die 3. Jägerbrigade wird auch Brigade Schnelle Kräfte genannt, ist eine der vier Landbrigaden des Bundesheeres und für Einsätze im In- und Ausland vorgesehen. Seien es militärische Landesverteidigung, Assistenzeinsätze zur Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit oder Katastrophenhilfe sowie die Bereitstellung von Kräften für Auslandseinsätzen: Das Wesen des BSK ist es, als Erstreaktionskraft des Österreichischen Bundesheeres schnell verfügbar zu sein.
Die Vorhersehbarkeit von Krisen nehme ab und Analysen zeigten, dass Fluchtbewegungen weiter zunehmen werden.

Musik und Ehrungen

Eine Bläsergruppe sorgte für Abwechslung zwischen den Ausführungen des Kommandanten.
Für besondere Leistungen wurden Mitglieder der 3. Jägerbrigade für ihre Vorbildwirkung geehrt. Zum Beispiel hatte Stabswachtmeister Martin Dormiter den Lenker eines verunfallten Tiertransporters geborgen. Wachtmeister Alvin Weinberger hatte eine Familie vor einem Großbrand gerettet. Stabswachtmeister Lucas Bodisch wurde für seine sportlichen Leistungen geehrt und Hauptmann Gerhard Hiebler, der zum Beispiel Auslandseinsätze im Kosovo anführte, wurde für seine Leistungen als Kommandant geehrt. Als einheit des Jahres ging die ABC Abwehrkompanie hervor.

Gegenwart und Zukunft

Zurzeit des Neujahrsempfangs am Mittwoch befanden sich 122 Soldaten im Einsatz gegen die Schneekatastrophe. Am gleichen Tag rückte ein weiterer Trupp in Richtung Gaming aus. „Die Dauer lässt sich schwer einschätzen. Aber ich gehe davon aus, dass wir das gut bewältigen werden“, war sich Brigadier Habersatter sicher.

Die 3. Jägerbrigade besteht aus 3.000 Soldaten.
860 Kaderanwärter wurden 2018 bei der 3. Jägerbrigade ausgebildet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen