Gefährdetes Eldorado für Sportfischer

Kinderfischertag ...
3Bilder

Der Sportfischer-Verein-Kamptal (SFVK) macht sich Sorgen um sein Revier am Kamp: Verkrautung, Laichräuber aus der Donau und für Fische schädliche Viren gefährden den Bestand.

LANGENLOIS (mk) Das Revier „Großer Kamp 1/10“ ist mit der Übernahme und Bewirtschaftung durch den Sportfischer-Verein-Kamptal seit Jahren aufgrund seiner natürlichen Beschaffenheit ein sehr beliebtes Angelrevier – inmitten von Auwäldern, mit wenig Uferregulierungen, mit kleineren und größeren Inseln im Fluss, mit Untiefen und unterschiedlichen Strömungen. In diesem Revier finden sich Staustufen mit Fischaufstiegshilfen – bei Schönberg, Zöbing, Langenlois und Kammern. 11,5 Kilometer sind es insgesamt, an denen im SFVK-Revier gefischt werden kann. Unter anderem leben dort Forellen, Saiblinge, Barsche, Hechte, Barben, Karpfen und sämtliche Weißfischarten.

Interessante Veranstaltungen

Zu den jährlichen Veranstaltungen des SFVK gehören das Hegefischen, das Ende April im Biotop in Zöbing ausgetragen wird, ein Kinderfischertag in diesem Biotop, zu dem im vergangenen Jahr an die zweihundert Kinder und Erwachsene gekommen sind, sowie das Steckerlfischessen, das in diesem Jahr am 15. Juli stattfindet - bei Schönwetter im Garten der Festhalle Zöbing, bei Schlechtwetter in der Halle.

Drei schwere Probleme

licklich aber schauen die Vereinsmitglieder besorgt auf ihr Revier. Zum einen, weil der Kamp zunehmend verkrautet, was das Fischen mehr und mehr erschwert. Grund für diese Entwicklung: Seit dem Hochwasser 2002 wird genau auf die Durchflussgeschwindigkeit geachtet, somit nimmt die Verkrautung immer mehr zu. Vorher gab es zweimal im Jahr einen höheren Wasserpegel, der einer Verkrautung entgegengewirkt hat. Zum anderen beobachtet der SFVK, dass aus der Donau fremde Laichräuber wie die Schwarzmundgrundel in den Kamp aufsteigen und den „einheimischen“ Fischen das Überleben schwer machen – möglicherweise eine unerwünschte Folge der Aufstiegshilfen. Beim SFVK spricht man von einer regelrechten „Invasion“. Und schließlich weisen die Sportfischer auf ein drittes Problem hin: auf PDK-Viren im Fluss, die speziell den Bestand an Bachforellen gefährdeten. Auch hier, so der SFVK, müsse dringend etwas geschehen.

Das Sportfischen am Kamp hat durchaus auch eine touristische Dimension: Für Urlauber und Gäste der Gemeinden am Kamp hält der Sportfischer-Verein Tages- und Wochenkarten bereit. An die hundert waren es in der zurückliegenden Saison.

Web-Info: https://sportfischervereinkamptalcom.beepworld.de

Autor:

Manfred Kellner aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.