Jetzt heißt‘s Daumendrücken

Landjugend

Bereits zum zweiten Mal lud das Land NÖ die Landjugend zum Projektmarathon ein. Die Landjugend Lichtenau bekam die Projektarbeit von ihrer Gemeinde gestellt.
LICHTENAU (don): Am Freitagabend der Vorwoche erhielten die Mitglieder der Landjugend Lichtenau unter der Leitung von Obfrau Katharina Eichinger und Obmann Lukas Biegl ihre Aufgabenstellung für den Projektmarathon, der alljährlich vom Land NÖ ausgeschrieben wird.
Insgesamt 32 Gruppen meldeten sich für den diesjährigen Projektmarathon an. Dabei musste ein Projekt in der Gemeinde mit Kreativität und begleitender Pressearbeit sowie Internetauftritt umgesetzt werden. Ihr Ziel ist es, für ihr Werk eine Auszeichnung in Bronze, Silber oder Gold zu erreichen. Die beste Gruppe wird am Tag der Landjugend zum Landessieger gekürt.

Beitrag für Karikaturgarten
Die Landjugend leistete einen wesentlichen Beitrag zum Kultur- und Tourismusprojekt „Karikaturgarten Brunn am Wald“.
Angefertigt wurde ein Hochstand. Auf diesen werden zwei von einem Holzbildhauer hergestellte Figuren gesetzt. Diese Figuren sind ein Wildschwein und ein Rehbock in der Gestalt eines Menschen, die auf die BesucherInnen herunterblicken werden. Weiters mussten Abfallkörbe in einer kreativen Ummantelung gefertigt werden

Fantasievolle Abfallbehältnisse
Der über 5.000 m² große Garten benötigt für die BesucherInnen schließlich Behältnisse für Abfälle. Diese wurden fantasievoll mit Holzabfällen, Stäben und dergleichen ummantelt, um in das Erscheinungsbild des „Karikaturgartens“ zu passen. Begleitet wurde das Projekt mit einer umfangreichen Medienarbeit, die sie selbst organisieren mussten sowie einen Internetauftritt installieren.

Prämierung im Oktober
Jetzt heißt es Daumendrücken für die Lichtenauer Landjugend, damit sie sich bei der Prämierung am 26. Oktober 2010 über eine Auszeichnung freuen können - nach geleisteter, mühevoller Arbeit.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Faschingsgilde
LALO hat wieder gespendet – die Best of Show im August wird auf 2021 verschoben

Die Zöbingerin Andrea Spielauer ist kurz vor ihrem 40. Geburtstag überraschend verstorben. ZÖBING. Ehemann Alexander organisiert nun mit tatkräftiger Hilfe seiner beiden Töchter (14 und 17 Jahre) den Familienalltag. Die Langenloiser Faschingsgilde LALO hat sich ja seit 30 Jahren zum Ziel gesetzt, nicht nur zu unterhalten, sondern auch in Not geratene LangenloiserInnen zu unterstützen. Deshalb haben Kassier Thomas Nastl und Präsident Wolfgang Almstädter vor kurzem einen Scheck über 2.000...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen