Jugend- und Gemeinschaftshaus eröffnet.

Große Unterstützung gab es für das Jugend- und Gemeinschaftshaus Gloden vom Jugendreferat des Landes NÖ und der NÖ Dorferneuerung. Die restlichen Materialkosten trug die Marktgemeinde Lichtenau, während alle möglichen Eigenleistungen von der Glodener Bevölkerung erbracht wurden.
11Bilder
  • Große Unterstützung gab es für das Jugend- und Gemeinschaftshaus Gloden vom Jugendreferat des Landes NÖ und der NÖ Dorferneuerung. Die restlichen Materialkosten trug die Marktgemeinde Lichtenau, während alle möglichen Eigenleistungen von der Glodener Bevölkerung erbracht wurden.
  • hochgeladen von Richard Rauscher

Bei strahlendem Wetter eröffnete Landesrat Mag. Karl Wilfing am 18. September im Rahmen eines Festaktes das Jugend- und Gemeinschaftshaus Gloden in der Marktgemeinde Lichtenau.

DEV-Obfrau Petra Schnait begrüßte unter anderem Prälat Prof. Dr. Dadeusz Fidych, der den kirchlichen Segen spendete, Landesrat Mag. Karl Wilfing, die NÖ Dorferneuerungsobfrau Maria Forstner, Bürgermeister Andreas Pichler, DI Lieselotte Jilka (Dorferneuerung) und Herta Steinbatz (NÖ Jugendreferat).

Ing. Thomas Wimmer als Vertreter der Ortsjugend konnte berichten, dass rund 3.800 Stunden von der Glodener Bevölkerung an freiwilligen Leistungen in das Projekt eingebracht wurden. Vorrangig junge Dorfbewohner waren es, die innerhalb eines Jahres dieses hervorragende Gemeinschaftswerk schafften. Vom ursprünglichen Kühl- und Milchhaus blieben praktisch nur die Außenmauern und die Decke über, alles andere wurde erneuert und die Bausubstanz grundlegend verbessert.

Bürgermeister Andreas Pichler würdigte diese großartige Leistung und ersuchte die Jugendlichen, auch in Zukunft an der positiven Entwicklung der Gemeinde mitzuwirken.
Mit Unterstützung der Jugendförderung des Landes NÖ und der NÖ Dorferneuerung konnte die Gemeinde Lichtenau die Materialkosten in der Höhe von ca. 45.000 Euro aufbringen.

Von der kurzen Umsetzungszeit angetan war die NÖ Dorferneuerungs-Obfrau Maria Forstner in ihren Ausführungen.

Landesrat Mag. Karl Wilfing zeigte sich in seiner Festansprache von diesem gemeinsamen Werk beeindruckt. Er nannte es als einen wichtigen Beitrag, junge Menschen im Dorf zu halten. Durch die Beteiligung der Jugendlichen und der Ortsbevölkerung sei die Wertschätzung für das neu Geschaffene wesentlich höher. Er gratulierte der Jugend Gloden zur erfolgreichen Umsetzung des Projektes und überreichte einen Scheck von der NÖ Jugendförderung in der Höhe von 5.300 Euro.

Für die musikalische Umrahmung des Festaktes sorgte der Musikverein Lichtenau unter Kapellmeister Karl Wimmer.

Der Landesrat nahm sich über Einladung des Bürgermeisters noch Zeit, der Feuerwehrjugend Lichtenau, dem Sportverein und dem Jugendtreff in Obergrünbach einen Besuch abzustatten und mit jungen Gemeindebürgern zu plaudern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen