Katalogpräsentation: Perrine Lacroix

Perrine Lacroix, Artist Talk und Katalogpräsentation
  • Perrine Lacroix, Artist Talk und Katalogpräsentation
  • Foto: Lorenz Seidler
  • hochgeladen von Doris Necker

KREMS. Mit Perrine Lacroix präsentiert die Kunsthalle Krems erstmals eine künstlerische Position aus dem Programm AIR – ARTIST IN RESIDENCE Niederösterreich. Die aus Lyon stammende Künstlerin war im April 2017 und im November 2018 als Artist in Residence in Krems zu Gast.

In ihrer Ausstellung Kontext(e), die noch bis 10.02.2019 in der Kunsthalle Krems zu sehen ist, zeigt sie vor Ort entstandene Fotografien, Videos und Rauminstallationen sowie ein Wandgemälde im Kremser Stadtpark. Nun wird der Katalog zur Ausstellung präsentiert. Die Präsentation findet im Rahmen eines Artist Talks mit den Katalog-Autor/innen Perrine Lacroix, Robert Streibel und Andreas Hoffer am 09.01.2019 um 17.00 Uhr in der Kunsthalle Krems statt.

Während ihres Aufenthalts in Krems 2017 fotografierte und filmte Perrine Lacroix die leeren Ausstellungsräume der Kunsthalle Krems. Diese Fotos und Filme sind nun Teil der Ausstellung Kontext(e), die sich unter anderem mit Ausstellungen selbst und dem Thema Leerstellen befasst. Die Künstlerin beschreibt ihr Ausstellung so: „Kontext(e) ist ein Ausstellungsprojekt über das Wesen einer Ausstellung, über ihren Status, ihre Geschichte, ihre Leerstellen, ihre Fülle, ihren Lärm und ihre Stille. Der Ort, der im Umbau begriffen ist, wird für sich zum Werk, die frisch gestrichenen Wände erscheinen wie Wandmalereien, die Stehleitern wie Skulpturen, der Gipsstaub wirkt wie ein Nebelschleier, das Baugerüst wie eine Installation.“

Andere Arbeiten von Perrine Lacroix nehmen direkt Bezug auf die Geschichte der Stadt Krems. Sie lässt z.B. 3-D-Kopien der Venusstatute Fanny vom Galgenberg in unterschiedlichen Farben auf Sockeln kreisen oder schafft im Stadtpark ein Memorial zur sogenannten „Kremser Hasenjagd“, bei der 1945 freigelassene politische Gefangene des Zuchthauses Stein von den Nationalsozialisten gejagt und ermordet wurden.

Der Historiker Robert Streibl dazu: „Ich bin Perrine Lacroix unendlich dankbar für ihre ‚Anmaßung‘, denn wie sonst hätte dieser Sündenfall der Stadt Krems jemals so zur Sprache gebracht werden können, dass es auch gehört wird?“ Mit Unterstützung der Stadt Krems bleibt Perrine Lacroix‘ Wandgemälde im Park als permanentes Kunstwerk im öffentlichen Raum bestehen.

Am 09.01.2018 sprechen die Künstlerin Perrine Lacroix, der Historiker Robert Streibel und der Kurator Andreas Hoffer über die Ausstellung Kontext(e) in der Kunsthalle Krems und diskutieren über die Schwierigkeiten, als Künstler/in zu historischen Ereignissen zu arbeiten sowie über das Verhältnis von abstrakter Form und der Relevanz von Denkmälern. Der Katalog zur Ausstellung wurde von Florian Steininger, künstlerischer Direktor der Kunsthalle Krems, herausgegeben und ist im Shop der Kunsthalle Krems erhältlich (€ 15,90).

Autor:

Doris Necker aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.