Nach mehr als 30 Jahren hat der Kremser Stadtteil Landersdorf wieder neue Ortstafeln

Herr Franz Glatz, Herr Karl Aschauer, ebenfalls Landersdorfer und Gemeinderat Werner Stöberl freuen sich über die Anbringung der neuen Ortstafeln.
  • Herr Franz Glatz, Herr Karl Aschauer, ebenfalls Landersdorfer und Gemeinderat Werner Stöberl freuen sich über die Anbringung der neuen Ortstafeln.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Simone Göls

Franz Glatz, ein Bewohner von Landersdorf, hat Gemeinderat Werner Stöberl gebeten dabei behilflich zu sein, wiederum Ortstafeln für den Stadtteil Landersdorf anbringen zu lassen.
Seit langem war es Herrn Glatz schon ein Anliegen, durch neue Tafeln beim ehemaligen Gasthaus Kaiser bzw. bei der östlichen Ortseinfahrt, auf die historische Bedeutung von Landersdorf, erstmalig als Laentrichsdorf in den Saalbüchern der Abtei St. Peter-Salzburg im Jahre 1004 erwähnt, aufmerksam zu machen. Gerne nahm sich GR Stöberl dieses Wunsches an und konnte, dank der Mithilfe und Unterstützung der zuständigen Magistratsabteilungen, die Umsetzung des Anliegens erreichen. Die Anbringung der Ortstafeln soll helfen den Namen Landersdorf in den Köpfen der Ortsbewohnerinnen und –bewohner auch in Zukunft zu erhalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen