Schüler beschäftigen sich mit dem ökologischen Fußabdruck

KREMS. Unter dem Motto“ Wir sichern. Wir schützen. Wir gestalten.,“ stand der Workshop „BIO Austria“ für die ÜFA Carpe naturam der HLW Krems, organisiert von FV Ursula Aschauer.

Die Biobäuerin Elisabeth Wimmer, Absolventin der BOKU Wien und Lehrbeauftragte für BIO Austria, referierte über die Einrichtung und das Angebot der Betriebsbetreuung von Bio Austria. In Kleingruppen wurden der Ökologische Fußabdruck, Kennzeichnung von Produkten, Unterschiede zwischen biologischer und konventioneller Landwirtschaft sowie nachhaltiger Konsum erarbeitet.

Spiele und Verkostungen lockerten den Workshop auf und den Gedanken „Wir schauen aufs Ganze“ als mündige Konsumenten wollen die Schülerinnen und Schüler zukünftig noch viel mehr in ihrem Lebensalltag umsetzen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen