Schüler klagt über Kosten

Die Badearena Krems ist ein beliebter Ort für Sport und Entspannung. Die Eintrittspreise liegen jedoch höher als in St. Pölten und stellen für SchülerInnen mitunter ein Handicap dar.
KREMS (don). Krems ist eine Schulstadt mit mehr als 7000 SchülerInnen, die in ihrer Freizeit gerne die Städtischen Einrichtungen nützen. Regelmäßige Bewegung ist für das gesunde Aufwachsen der Jugendlichen unerlässlich. Vergangene Woche bekam die Bezirksblatt Redaktion einen Leserbrief eines Schülers, der sich vorgenommen hat, zweimal die Woche gemeinsam mit einem Freund das Sportbecken der Badearena zu nützen, um regelmäßig ein paar Längen zu schwimmen.
„Ich war über die Eintrittspreise doch etwas entsetzt“, erklärt Max Gusel und setzt fort: „Es ist mir klar, dass alles teurer wird und es nicht billig ist, ein Hallenbad zu betreiben, doch in Zeiten wie diesen, wo man dauernd lesen kann, dass die Jugend von heute immer unsportlicher wird, könnte man doch ein Zeichen setzen und den jungen Leuten doch ein wenig entgegenkommen.“
Er schlägt vor, eine 1,5 Stundenkarte für Jugendliche bis 18 Jahren einzuführen, da sonst ein regelmäßiger Besuch auf Dauer sehr teuer käme.

„Das ist nicht billig“
„Wenn ich davon ausgehe, dass ich zweimal die Woche ein Jahr lang regelmäßig schwimmen gehe, kommt ein enormer Preis für einen Taschengeldbezieher von 40 € pro Monat heraus, beim normalen Eintritt für 2,5 Stunden für Schüler sind es in 50 Wochen
320 € und mit der Stammgastkarte sind es 280 €. Das ist nicht billig“, zeigt sich der Schüler enttäuscht, der sich wünscht, die Preise zu überdenken und sie wenigstens an das Hallenbad Sankt Pölten anzupassen.
Das Bezirksblatt erkundigte sich beim Magistrat für ein etwaiges Entgegenkommen für SchülerInnen.

Badearena wird von Stadt subventioniert
„In Anbetracht der angespannten finanziellen Situation der Stadt Krems und des 7-stelligen-Zuschussbedarfs der Badearena können wir leider nicht darauf verzichten, von unseren Badegästen einen angemessenen Beitrag zum Erhalt und Betrieb der Anlagen einzuheben. Vielschwimmern bieten wir jedoch unsere günstigen 50er-2,5h-Stammgastkarten. Für MittelschülerInnen beträgt der Preis dafür 126,00 €. Umgerechnet ergeben sich somit Kosten von 2,52 € pro 2,5 Stunden-Eintritt, was einem Rabatt von 30% auf den Einzelpreis ergibt“, lässt die Pressestelle des Magistrats wissen.

Zusatzangebot
Mit der Indoor-Saison beginnt auch in der Badearena das Programm für Gesundheitsbewusste. Jede Woche gibt es wieder zwei kostenlose Aquafitness-Einheiten unter professioneller Leitung. Ab kommender Woche zeigt Birgit Maglock-Fürnkranz jeden Mittwochabend ab 18.30 Uhr eine halbe Stunde lang Turnübungen, die man gelenksschonend im Wasser ausführen kann. Ein speziell auf die Bedürfnisse von Senioren abgestimmtes Aquafitness-Programm wird ab 30. September jeden Donnerstagvormittag von 9.30 bis 10.00 Uhr geboten. Diese Angebote sind kostenlos, die Teilnehmer müssen lediglich den Eintritt ins Hallenbad zahlen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen