Winnetou-Spiele Wagram:
Tollkühne Ritte, handfeste Schlägereien und lautes Büchsengeknatter

8Bilder

von Manfred Kellner
WAGRAM - Vor so gut wie ausverkauftem Haus feierten die „Winnetou-Spiele Wagram“ am 31. Juli 2021 in der Kollersdorfer Wagram-Arena die Premiere von „Im Tal des Todes“ - und damit auch den Wiederbeginn der Aufführungen nach den Pandemie-Beschränkungen.

Das Stück hat alles, was das Genre erfordert - und eine Handlung, die Klein und Groß ins Geschehen hineinzieht: Winnetou und Blutsbruder Old Shatterhand wollen das verloren gegangene Gold von Fort Gila Bend aufspüren - aber auch eine Bande von Ganoven um ihren Anführer Roulin tut alles, um es für sich zu gewinnen und scheut dabei auch vor den schlimmsten Überfällen nicht zurück.

Nach vielen tollkühnen Ritten und starken Stunts, nach handfesten Schlägereien, lautem Büchsengeknatter und blendendem Feuerzauber, nach lustigen und auch einigen nachdenklichen Szenen endet das Stück dann mit einem finalen Showdown, aus dem Winnetou und Old Shatterhand natürlich als Sieger hervorgehen - allerdings nicht ohne selbst ein paar Blessuren davongetragen zu haben.

Die Regie bei diesem turbulenten Cowboy- und Indianer-Spiel führt Rochus Millauer, der auch Autor des aufgeführten Stückes ist - frei, manchmal sehr frei nach Karl May, aber immer nah am Spirit der Karl-May-Filme aus den 60-er Jahren und so genau bei den Erwartungen des Publikums.

Kulturveranstalter Dr. Anton Rohrmoser produziert seit jetzt zwanzig Jahren mit seinem Team in Niederösterreich erfolgreich „Winnetou-Spiele“ - mit Pausen seit 1995. Die „Winnetou-Spiele Wagram“ sind ein wichtiges und viel beachtetes Sommer-Kulturangebot in Niederösterreich. Das bestätigten auch die offiziellen Premierengäste aus der Politik in ihren kurzen Ansprachen vor dem eigentlichen Beginn des Stücks - wie etwa Wolfgang Benedikt, Bürgermeister von Kollersdorf, oder der Landtagsabgeordnete Bernhard Heinreichsberger - und freuten sich: „Es wird wieder geritten!“ Und wie geritten wurde: nicht nur im Stück, sondern ganz besonders auch in der sehenswerten Trickreitshow im Anschluss an die Aufführung - eine eigene Show der „Cascadeurs d‘ Autriche“ von Franz Tursa.

Eine besondere Aufführung findet am 6. August 2021 statt - mit einem großen "Veteranentreffen" von vielen ehemaligen Darstellern und Mitwirkenden. Und mit einer After-Show-Party mit "Waterloo".

Impressionen vom "Tal des Todes":

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen