Von Hosen bis zu Maschinen: Im Reparaturcafe wurde vieles wieder gut

Stadtrat Helmut Mayer, Ronald Blamauer, Greti Mayer, Gemeinderat Adolf Krumbholz, Franz Böck, Leo Faltus, Gemeinderat Klaus Bergmaier, Gemeinderätin Edith Gruber, Madlene Hochleitner, Silvia Koppensteiner, Birgit Teufer, Franz Wieser
  • Stadtrat Helmut Mayer, Ronald Blamauer, Greti Mayer, Gemeinderat Adolf Krumbholz, Franz Böck, Leo Faltus, Gemeinderat Klaus Bergmaier, Gemeinderätin Edith Gruber, Madlene Hochleitner, Silvia Koppensteiner, Birgit Teufer, Franz Wieser
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Simone Göls

Am Samstag, den 27. Jänner 2018, organisierte der Tauschkreis Krems das 1. Reparaturcafe in Krems an der Donau. Durch das monatelange Engagement von Greti Mayer im Vorfeld kamen zahlreiche Personen aus verschiedensten Gruppen in Kontakt. Dadurch konnten sich über 100 Besucher/innen bei Informationsständen des Tauschkreises Krems, Attac Krems, Bank für Gemeinwohl, Foodkoop Krekoodel, CSA Kamptal, CSA Hawaruhof sowie der VHS Krems über nachhaltiges Leben in und um Krems informieren.

Bei dieser Veranstaltung wurden über 50 kaputte Gegenstände, von der zerrissenen Hose über SAT-Receiver, Kaffeemaschinen, Staubsauger, CD-Player, elektronisches Kinderspielzeug, stumpfe Messer und Scheren bis hin zu Weidenkörben und Fahrrädern wieder in Stand gesetzt. Die Besucher/innen legten dabei unter fachkundiger Anweisung ehrenamtlicher Helfer/innen selbst Hand an.

Hilfe zur Selbsthilfe wurde dabei gegeben von Mitgliedern des Tauschkreises (Näharbeiten, Messer schleifen, Computer, Weidenkörbe), der Radlobby Krems (Fahrräder), Ronald Blamauer von RoB Energie-Beratung & Technik e.U., Martin Böhm von CSMB e.U., Franz Wieser vom Verein “Leben im Sein”, Gerald Köllersberger von Köllersberger e.U. und der VHS Krems (jeweils Elektrogeräte und Computer).

Im von der Evangelischen Kirche Krems zur Verfügung gestellten Gemeindesaal wurde bei Kaffee und Kuchen geplaudert und gefachsimpelt. Selbstmachen, Müll vermeiden, Wiederverwerten sowie generell nachhaltiges Leben und Wirtschaften nehmen in Krems eine immer wichtigere Rolle ein. Dies zeigten nicht nur die zahlreichen Besucher/innern aus der Bevölkerung, sondern auch Besucher/innen aus der Kremser Politiklandschaft. Gemeinderätin Edith Gruber, Gemeinderäte Adolf Krumbholz und Klaus Bergmaier sowie Stadtrat Helmut Mayer begrüßten das Engagement der zahlreichen Helfer/innen.

Aufgrund des großen Erfolges wird dies sicher nicht das letzte Reparaturcafe in Krems bleiben. Interessierte finden alle Informationen und Kontaktdaten unter talenteverbund.at/tauschkreis-krems und weitere Informationen zum nachhaltigen Leben in Krems unter https://www.facebook.com/nachhaltigeskrems/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen