„Wasser für Umunamu“: Spendenaktion der Langenloiser Pfarren

Dr. Augustus Ohajiriogu initiierte die Spendenaktion „Wasser für Umunamu“.
  • Dr. Augustus Ohajiriogu initiierte die Spendenaktion „Wasser für Umunamu“.
  • hochgeladen von Manfred Kellner

LANGENLOIS (mk) Einfach die Armatur aufdrehen – und schon sprudelt Trinkwasser in bester Qualität ins Glas, in den Kochtopf, in die Badewanne. Was bei uns selbstverständlich ist, ist in anderen Teilen der Welt geradezu ein Wunder. Etwa im nigerianischen Ort Umunamu, in dem der Mangel an sauberen Trinkwasser immer wieder zu Krankheiten führt.

Fürs Trinkwasser zehn Kilometer laufen

Auch und gerade die Jüngsten sind es, die davon besonders betroffen sind. Dort müssen oft weite Strecken zurückgelegt werden, um den täglichen Wasserbedarf zu decken – häufig die Aufgabe von Kindern und Jugendlichen, die deshalb regelmäßig den Schulbesuch verpassen. In Umunamu liegt in etwa fünf Kilometer Entfernung ein kleiner Fluss, dessen Wasser traditionell zum Trinken und Kochen, zum Wäschewaschen und für die Körperpflege verwendet wird. Doch inzwischen ist dieses Wasser nicht mehr sauber genug und birgt gesundheitliche Gefahren. Hoffnung gibt eine geophysikalische Untersuchung, die ergeben hat, dass in gut hundert Metern Tiefe Wasser zu finden ist. Wie aber soll man daran kommen?

Projekt soll Wasserversorgung entscheidend verbessern

Umunamu ist das Heimatdorf von Dr. Augustus Ohajiriogu, der mit seiner Familie seit 2013 in Langenlois lebt. Gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft und den Pfarren der Großgemeinde Langenlois initiierte der Religionslehrer das Projekt „Wasser für Umunamu“. Dieses Projekt umfasst die Bohrung nach Wasser, Installation einer Pumpanlage, Errichtung eines Wasserspeichers, Verlegung der Wasserleitung und Montage der Zapfstellen. Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf rund 30.000 Euro.

Seit Dezember 2015 sammeln die Pfarrgemeinden Gobelsburg, Langenlois, Mittelberg, Schiltern und Zöbing für dieses Projekt. Etwa 15.000 Euro sind bereits zusammen gekommen. Ohajiriogu: „Wenn wir bei 20.000 Euro angelangt sind, können wir mit den ersten Bauabschnitten beginnen!“

Spenden für „Wasser für Umunamu“

Wer das Projekt „Wasser für Umunamu“ unterstützen möchte, kann eine Spende auf dieses Konto überweisen: Pfarre Langenlois - Wasser für Umunamu, Nigeria / Raiffeisenbank Langenlois / IBAN: AT59 3242 6000 0008 0408 / BIC: RLNWATWW426.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen