Der Greißler für Bio-Lebensmittel im 8. Bezirk.

Der österreichische Landwirtschaftsminister und der Bauernbundpräsident verwenden die von der EU für die Biolandwirtschaft vorgesehenen Gelder in Höhe von € 700 Millionen zur Förderung der industriellen Landwirtschaft, um mit Dumpingpreisen auf dem Weltmarkt Vorteile zu haben. Den korrupten Sumpf in der Landwirtschaftspolitik auszurotten scheitert am Bündnis der Volksparteienvertreter im EU-Parlament.
Den Vorwand für dieses Vorgehen in Österreich stützen sie mit der Begründung, dass zu wenig Interesse der Menschen an biologischen Lebensmitteln besteht. Die Wahrheit aber ist, dass große Mengen dieser Lebensmittel aus ganz Europa und teilweise aus Übersee mit oft wesentlich schlechterer Qualität als die Österreichische, importiert werden müssen.
Es ist Zeit, dass diese verantwortungslose, Menschen, Tiere und umweltvergiftende Landwirtschaftspolitik, endlich beendet wird.
Der Greißler im 8. Bezirk ist ein Zeichen dafür, dass immer mehr Menschen zu biologischen Lebensmitteln greifen. Sie wollen sich und ihre Kinder nicht mit billigeren, aber Glyphosat verseuchten Nahrungsmitteln- „Lebensmittel ist für diese Art Obst, Gemüse und Teigwaren die falsche Bezeichnung“, die Gesundheit zerstören zu lassen.

Autor:

Franz Bauer aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Faschingsgilde
LALO hat wieder gespendet – die Best of Show im August wird auf 2021 verschoben

Die Zöbingerin Andrea Spielauer ist kurz vor ihrem 40. Geburtstag überraschend verstorben. ZÖBING. Ehemann Alexander organisiert nun mit tatkräftiger Hilfe seiner beiden Töchter (14 und 17 Jahre) den Familienalltag. Die Langenloiser Faschingsgilde LALO hat sich ja seit 30 Jahren zum Ziel gesetzt, nicht nur zu unterhalten, sondern auch in Not geratene LangenloiserInnen zu unterstützen. Deshalb haben Kassier Thomas Nastl und Präsident Wolfgang Almstädter vor kurzem einen Scheck über 2.000...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen