Die "Dritte": Volle Kraft voraus für 2016

Brig. Christian Habersatter, NÖ LAbg. Mag. Stephan Pernkopf, LH-Stv. Mag. Karin Renner, NR-Abg. Otto Pendl, Mag. Erwin Hameseder (Raiffeisen Holding NÖ-Wien), Brig. Rudolf Striedinger.
38Bilder
  • Brig. Christian Habersatter, NÖ LAbg. Mag. Stephan Pernkopf, LH-Stv. Mag. Karin Renner, NR-Abg. Otto Pendl, Mag. Erwin Hameseder (Raiffeisen Holding NÖ-Wien), Brig. Rudolf Striedinger.
  • hochgeladen von Heinz Riedmüller

Die 3. Panzergrandierbrigade (Raab Kaserne Mautern) feierte ihren traditionellen Neujahrsempfang vor dem Hintergrund geänderter Vorzeichen und neuer, noch größerer Herausforderungen.

Das Österreichische Bundesheer befindet sich im Aufwind. Auch wenn die Gründe dafür nicht attraktiv sind: Der Ruf nach Stabilität und Sicherheit in Zeiten gesellschaftspolitischen Wandels gibt der Miliz Bedeutung in einer neuen Dimension mit landesweiter Anerkennung. Entsprechend prominent besetzt ist Liste der Besucher beim 44. Neujahrsempfang: Die Bezirkshauptleute Elfriede Mayrhofer (Krems), Johann Böhm (Gmünd), Josef Kronister (St. Pölten Land), Waltraut Müllner-Toifl (Korneuburg); die NR-Abgeordneten Otto Pendl und Walter Rosenkranz; die Bürgermeister Reinhard Resch (Krems) und Heinrich Brustbauer (Mautern); HYPO-Vst. Dir. Christian Führer, WK-Obmann Herbert Aumüller, Göttweig-Abt Columban Luser; die NÖ LAbg. Stephan Pernkopf und Gottfried Waldhäusl; aus der Kremser Politik u.a. Erwin Krammer, Gottfried Haselmayer, Klaus Bergmaier, Wolfgang Chaloupek und Adolf Krumbholz; NÖ MilKdt Rudolf Striediger, Landespolizeidirektor Franz Popp und ÖRK-Präsident Willi Sauer vonseiten der Blaulicht-Organisationen.

In seinem Jahresrückblick hob Raab-Kasernenkommandant Christian Habersatter die Themen 'Bewältigung der Migrationsbewegungen' und 'Strukturanpassungen beim Heer' hervor. Abgehaltene Gruppenübungen wie die 'European Advance 2015' unter Beteiligung mehrerer europäischer Milizverbände bewirken, laufende Aufgaben im In- und Ausland bestmöglich erfüllen und sich auf einsatzwahrscheinliche zukünftige Aufgaben vorzubereiten zu können. Habersatter: „Aufgrund der Finanzlage des Bundesheers wurden Unternehmungen eingeschränkt und abgesagt. Das bedingt durch den Grenzeinsatz stark reduzierte Kader-Ausbildungspersonal hat bei der Grundausbildung der Grundwehrdiener hervorragende Leistungen vollbracht.“

2016 - ein Jahr voller neuer und alter Krisen

Für 2016 müsse Habersatter nicht in eine Glaskugel blicken: Ukraine, neue Spannungen in vielen Balkanländern, glosender Konflikt zwischen Iran und Saudiarabien, Ferner und Naher Osten, Bevölkerungswachstum in Afrika, die Flüchtlingskrise in Europa. Der Bedarf an Krisenreaktions- und Stabilisierungskräften ist größer denn je und macht einen neuen, wie auch immer gearteten Beitrag des Bundesheers erforderlich.“

NR-Abgeordneter und SPÖ-Sicherheitssprecher Otto Pendl betonte erneut die zunehmende Bedeutung des Bundesheers und der professionellen Zusammenarbeit aller Blaulicht-Organisationen zur Bewältigung aktueller Krisen: "Die muss sich deutlich auf die Bereitstellung entsprechender finanzieller Mittel für die Miliz auswirken".
LAbg. Stephan Pernkopf betonte, dass das Österreichische Bundesheer in Niederösterreich, wo ⅓ des Kaders stationiert sind, nicht nur geduldet sondern vor allem seitens der Bevölkerung hoch geschätzt und anerkannt wird. Diese Wertschätzung fordert er auch von Bund und der politischen Spitze des zuständigen Ministeriums hartnäckig ein.

Neben Ehrungen für Lebensretter, Heeresmeister und Innovationsträger gab es den abschließenden Segen der Geistlichkeit und allgemeine Neujahrswünsche.

Wo: Römerhalle , Mautern an der Donau auf Karte anzeigen
Autor:

Heinz Riedmüller aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Bürgermeister Herbert Osterbauer und Gemeidnerat Günter Pallauf gratulierten den Stadtpolizisten Georg Stroj Stefan Wagner. Auch Stadtpolizei-Vize Klaus Degen ist auf seine Männer stolz.

Neunkirchen
Mann schlug Frau und bedrohte Polizisten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Unschöne Szenen spielten sich im Neunkirchner Ortsteil Steinfeld ab: ein Mann mit Schlagstock wurde von der Stadtpolizei überwältigt. Im Zuge des motorisierten Streifendienstes wurde ein Funkspruch der Polizeiinspektion Neunkirchen gehört. Der mutmaßliche Täter hatte im Neunkirchner Ortsteil Steinfeld gedroht "mit der Artillerie" aufzufahren, sollte die Polizei kommen. Mann zückte Schlagstock Die Beamten der Stadtpolizei Neunkirchen Georg Stroj und Stefan Wagner...

Lokales
6 Bilder

Verkehrsunfall
Fahrer überschlug sich auf der L19 mit Pkw

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereignete sich auf der L19 in Richtung Prottes ein schwerer Verkehrsunfall der eine Menschenrettung der Einsatzkräfte forderte. MATZEN/PROTTES. Gegen  22.35 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Matzen und Prottes auf die Landesstraße L19 in Richtung Prottes zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein PKW-Lenker kam dort von der Fahrbahn ab, fuhr im Straßengraben noch gegen einen Betonsockel, überschlug sich und kam erst Dach liegend...

Lokales
Aktion
10 Bilder

Marchfeldschnellstraße
Ein Vogel stoppt möglicherweise das S8-Projekt

Die Marchfeldschnellstraße S 8 ist derzeit wieder Gesprächsthema Nummer eins im Bezirk Gänserndorf, seit dem sich das Bundesverwaltungsgericht kürzlich für den Vogel "Triel", der durch den Bau der S8 vom Aussterben bedroht sein würde stark machte. Das genaue Urteil wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. BEZIRK. Ein Federvieh wirbelt bei der geplanten Marchfeldschnellstraße S 8 vom Wiener Speckgürtel durchs Marchfeld nach Marchegg Staub auf – und beschert der beim zuständigen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen