Langenlois: Harald Leopold wird Nachfolger von Bürgermeister Hubert Meisl

Harald Leopold, Hubert Meisl und Leopold Groiß (v.l.).
  • Harald Leopold, Hubert Meisl und Leopold Groiß (v.l.).
  • hochgeladen von Manfred Kellner

Der langjährige Bürgermeister von Langenlois, Hubert Meisl, legt sein Amt zum 31. März 2018 zurück. Als Nachfolger wurde Harald Leopold nominiert. Der bisherige Stadtrat soll ab 1. April 2018 als Bürgermeister die Geschicke der Wein- und Gartenstadt lenken.

„Zu meiner Lebensplanung gehörte, dass ich nach der Wahl von 2015 nicht über die volle Amtsperiode die Funktion des Bürgermeisters ausüben wollte“, berichtet Hubert Meisl in einem Pressegespräch. „Mein Nachfolger sollte auf jeden Fall genug Zeit haben, in dieses verantwortungsvolle Amt hineinzuwachsen. Ein Wechsel erst kurz vor der Wahl wäre für mich nie in Frage gekommen!“

Meisl betonte in dem Pressegespräch, dass er sein Leben bisher in starkem Maße Beruf und Politik gewidmet habe. Wenn er das auch nie bereut habe und mit Genugtuung auf dieses Engagement zurückblicke, so sei es jetzt doch an der Zeit, den Schwerpunkt auf Ehefrau und Familie zu legen. Bis zum 31. März werde er selbstverständlich „alle Agenden des Bürgermeisters“ wahrnehmen.

Stadtrat Harald Leopold,  Ortsvorsteher von Gobelsburg, war „durchaus überrascht“ gewesen, als mit ihm das erste Mal über die mögliche Nachfolge gesprochen wurde. „Der Gedanke war völlig neu für mich“, erinnert er sich. „Und natürlich musste ich das auch mit meiner Familie besprechen.“ Die Argumente von Meisl und Vizebürgermeister Groiß überzeugten ihn schließlich. Dabei ging es nicht nur um seine inhaltliche, menschliche und politische Qualifikation für dieses Amt, sondern auch darum, dass er über die zeitlichen Ressourcen verfügt, die für den Bürgermeister unerlässlich sind.

Leopold unterstrich, dass es für ihn sehr wichtig war, dass der Langenloiser Vorstand der ÖVP einhellig zu der Nachfolge-Regelung stehe. „Jetzt kommt es darauf an, in den kommenden anderthalb Jahren zu einem eingeschweißten Team zu werden!“ Dabei wolle er die bisherige Politik den weiteren Entwicklungen entsprechend weiterführen. Für die Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen im Gemeinderat zeigte sich Leopold offen: „Ich bin ein konsensualer Typ“, erklärt er, und er habe auch schon als Stadtrat zu allen anderen Parteien ein gutes Gesprächsklima gehabt.

Auf der Gemeinderatssitzung am 12. April 2018 wird in Folge dieser Neuregelung ein neues Mitglied des Stadtrates und des Gemeinderates gewählt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen