3D-Green-Printing aus Krems

Im Zuge der Pressekonferenz zur Vorstellung der österreichischen Bioökonomie-Strategie durch Umweltministerin Elisabeth Köstinger, Wissenschaftsminister Heinz Faßmann und Verkehrsminister Norbert Hofer wurde unter anderem auch der ökologische 3D-Druck thematisiert.

Hierbei präsentierte Jörn-Henrik Stein, GF des Kremser Unternehmens Schiner 3D Repro, 3D-GREEN-PRINTING in einer Live-Vorführung vor mehr als 30 Journalisten.

In der S3D-firmeneigenen Sparte ECO-PRINTING entstehen 3D-Druckprodukte auf Basis zu 100 % nachwachsender Rohstoffe. Die Technologie dahinter ist eine Materialeigenentwicklung, die spezielle Biopolymere nutzbar macht. Schiner 3D wurde für seine innovativen Projekte bereits mehrfach ausgezeichnet und zählt zu den Marktführern der österreichischen 3D-Druck-Branche.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen