HAK Krems macht Sport und Englisch in Malta

KREMS. Zum dritten Mal fand unter der Leitung von Prof. MMMag. Patrick Schöder eine kombinierte Sprach- und Sportwoche auf der Insel Malta statt. Für die 24 Schülerinnen und Schüler war die Woche ein besonderes Highlight.
Begleitet wurde die 3. HAK auch von ihren Sportlehrern Prof. Mag. Alexander Siegl und Prof. Mag. Georg Krebs, die für die Organisation und Durchführung der sportlichen Aktivitäten verantwortlich waren. 

Die Mittelmeerinsel zwischen Sizilien und der nordafrikanischen Küste war vielen Reiseteilnehmern durch Erzählungen der vorherigen Klassen bekannt. Bei spätsommerlichen Temperaturen landete die Gruppe am Flughafen Luqa nahe der Hauptstadt Valletta.
Mitarbeiter der Sprachschule „Chamber College“ empfingen die Schülerinnen und Schüler und brachten sie mit mehreren Kleinbussen zu den Gastfamilien. 

Am Programm stand vormittags jeweils der Englischunterricht in Kleingruppen in der Sprachschule in Gzira und wurde von Lehrern der Sprachschule abwechslungsreich gestaltet. Das Hauptaugenmerk lag heuer auf Wirtschaftsenglisch und Sprachübungen.
Am Nachmittag übernahmen die österreichischen Sportlehrer die Führung und die Schülerinnen und Schüler konnten sich für diverse Sportarten melden. Angeboten wurden Tauchgänge, Schnorcheln, Reiten und Mountainbiking. 

Für das kulturelle Programm auf Malta war der Leiter der Woche, Pater Patrick, zuständig. Nach einer Führung durch die Altstadt von Valletta wurde die Klasse im ehemaligen Palast des Großmeisters der Malteserritter zu einem Besuch erwartet. Ausflüge ins Landesinnere sowie ein Besuch in der alten Hauptstadt Mdina stellten eine erfreuliche Abwechslung zum Schulbetrieb dar.

Die Schülerinnen und Schüler hatten ebenfalls genug Möglichkeit, ihre Sprachkenntnis unter Beweis zu stellen, Englisch im Alltag zu sprechen. Auch die maltesische Küche mit ihren arabischen Einflüssen gewährte den interessierten Reiseteilnehmern einen kulinarischen Einblick in die Lebenskultur der Malteser.
Mit zahlreichen schönen Erinnerungen kehrten alle Reiseteilnehmer nach einer Woche wohlauf nach Hause zurück.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen