Corona-Krise: IMC Krems
Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege überarbeitet

Die GUK-Studierenden der IMC FH Krems engagieren sich nicht nur in Krisenzeiten freiwillig, sie sind eine zusammengeschweißte Gemeinschaft in ständigem Austausch.
  • Die GUK-Studierenden der IMC FH Krems engagieren sich nicht nur in Krisenzeiten freiwillig, sie sind eine zusammengeschweißte Gemeinschaft in ständigem Austausch.
  • Foto: IMC FH Krems
  • hochgeladen von Doris Necker

KREMS. Die Welt wird nie mehr „so wie früher”. Seit der Corona-Krise gibt es eine neue Zeitrechnung. Darüber sind sich die Zukunftsforscher einig. Und auch die Welt der Pflegebranche wird eine andere sein. Die IMC FH Krems setzt mit ihrem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege auf ein komplett neu überarbeitetes Curriculum, das im Herbst 2020 startet. So sichtbar wie noch nie sind jetzt die Schlüsselkompetenzen dieser jungen Leute ist sich der Studiengangsleiter für Gesundheits- und Krankenpflege, Markus Golla, sicher.

Markus Golla leitet den Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege an der IMC FH Krems. Er ist, so wie alle seine Kolleginnen und Kollegen gerade im „Home-Office“. Neben seinen digital abgehaltenen Lehrveranstaltungen, den per Videokonferenz durchgeführten Aufnahmeinterviews und der Betreuung seiner Studierenden im Abschlusssemester, steht er noch täglich in Kontakt mit dem Gesundheitsministerium – und das hat seinen guten Grund.

Gerade in Zeiten wie diesen braucht es gut ausgebildetes professionelles Pflegepersonal, dass sich den großen Herausforderungen stellt. Aber es wird eine Post-Corona Zukunft geben – auf diese nimmt das neue Curriculum des Bachelor-Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege Rücksicht.

Es wurde so verändert, dass es die kommenden Studierenden nicht nur auf den Berufsalltag vorbereitet werden, sondern auch die Möglichkeit bekommen, sich im 5.Semester für eine Wissensvertiefung zu entscheiden. Die Studierenden werden durch sehr viele zusätzliche praktische Inputs handlungsorientiert angeleitet und über die drei Jahre des Studiums intensiv begleitet. Praxis Know-how ist die wichtigste Essenz in diesem Studium, ein Werkzeug, dass an unsere Fachhochschule so gut wie möglich weitergegeben wird.

Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege

Der Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege der IMC FH Krems wird vom Land Niederösterreich gefördert. Nun wurde, acht Jahre nach seiner Einführung ein neues zukunftsweisendes Curriculum ausgearbeitet, das mit dem Studienjahr 2020/21 startet.

Es bereitet die Studierenden auf unterschiedliche Tätigkeiten im Gesundheitswesen vor: Sowohl theoretisch als auch praktisch unter anderem mit Akutpflege – also mit Pflege im chirurgischen und internistischen Bereich in einem Krankenhaus –, Langzeitpflege – der Pflege von Menschen in einem Pflegeheim –, mobiler Pflege – der Pflege von Menschen im häuslichen Umfeld – und der Rehabilitationspflege, aber auch mit Beratungskonzepten, Forschung im Gesundheitswesen und vielen anderen Themen.

Neben den klassischen Modulen der Gesundheits- und Krankenpflege haben Studierende ab dem 5. Semester die Möglichkeit, ihren persönlichen Studienweg durch zusätzliche Wahlmodule zu erweitern. Hierbei können Sie zwischen Pflege bei Kindern und Jugendlichen, onkologischer Pflege und Pflege im Unfall- und Neuro-Rehabilitationsbereich wählen. Und genau das sind Schwerpunkte, die die diese Gesundheits- und Krankenpflege Ausbildung so besonders machen.

Autor:

Doris Necker aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen