30.03.2017, 11:51 Uhr

Lichtenau: Museumsverein zieht positive Bilanz

Sitzend von links: Herta Hengstberger (Schriftführer-Stellvertreter), Christine Mistelbauer (Kassier), Martha Wimmer (Beirat), Helga Heidl (Obmann-Stellvertreter), Ingrid Oppenauer (Schriftführer). Stehend von links: Johann Klemmer (Kassaprüfer), Anton Lukas (Beirat), Ök. Rat Leopold Rihs (Obmann), Hubert Nöbauer (Kassier-Stellvertreter) und Vizebürgermeister Reinhard Steindl. Foto: Richard Rauscher.
Steigerung der Besucherzahl im Museum „Der Bauer als Selbstversorger“

Anlässlich der Generalversammlung des Museumsvereines Lichtenau am 24. März wurde der Vereinsvorstand in seinen Funktionen einstimmig bestätigt.

Obmann Ök. Rat Leopold Rihs konnte in seinem Rückblick auf das Jahr 2016 über eine wesentliche Steigerung der Besucherzahl im Museum „Der Bauer als Selbstversorger“ gegenüber dem Vorjahr berichten. Mehrere Veranstaltungen, die Sonderausstellung und die Bücherei trugen dazu bei.
Eine positive Bilanz legte auch die Kassierin Christine Mistelbauer vor.

Vizebürgermeister Reinhard Steindl als Vertreter der Marktgemeinde Lichtenau freute sich über die gute Zusammenarbeit und die vielen Aktivitäten des Vereines.

Interessante Veranstaltungen und neue Sonderausstellung geplant

Auch heuer sind interessante Veranstaltungen geplant und die Sonderausstellung „Vom Kienspan bis zur LED-Lampe“ (Eröffnung am 21. Mai, 14 Uhr, zu besichtigen bis Ende Oktober) widmet sich der Geschichte des künstlichen Lichts.

Das Museum ist seit 2. April jeden Sonn- und Feiertag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Gruppen werden auch an Wochentagen gegen Voranmeldung empfangen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.