23.09.2016, 11:43 Uhr

Bäckerei Schmidl Dürnstein: Gala zum 111. Geburtstag für das echte Wachauer Laberl

Barbara Schmidl mit dem echten Wachauer Laberl aus ihrer Bäckerei, das nun ein S an der Unterseite trägt.
DÜRNSTEIN/STIFT GÖTTWEIG (don). Stellen Sie sich vor Landesrätin Barbara Schwarz schaffte es in ihrer Jugend bei einem Heurigenbesuch gleich sieben Wachauer Laberl aus der Bäckerei Schmidl in Dürnstein zur Heurigenjause zu verdrücken.

Eindrucksvoll schildert sie vom typischen Geräusch, wenn man ein echtes, knuspriges Wachauer Laberl auseinander bricht und dann erst das weiche Innere. Aber nicht nur die Landesrätin sang ein Lobeslied auf dieses Laberl, sondern auch Genuss-Botschafter Karl Hohenlohe und Haubenkoch Thomas Dorfer. Die Geschichten gab es beim Galabend mit 500 Gästen anlässlich des 111. Geburtstages des originalen Wachauer Laberls, zu dem die sympathische Bäckerei-Chefin Barbara Schmidl ins Stift Göttweig lud.

"Der Urgroßvater kreierte das Gebäck, nachdem ihm sein Bruder nach einer Reise vom französischen Baguette vorschwärmte."Das Rezept zählt zu den bestens gehüteten Geheimnissen", verrät Barbara Schmidl, die sich an diesem Abend eindrucksvoll mit ihren beiden Söhnen Moritz und Laurenz sowie ihrer gesamten Mannschaft präsentierte. Und: "Das echte Wachauer Laberl ist ab sofort patentiert und trägt ein S auf der Unterseite. Die Mitarbeiter feierten das Laberl mit einer Modenschau.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
76
veronika breitner aus Purkersdorf | 24.09.2016 | 19:42   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.