17.10.2014, 15:56 Uhr

Das Stadtzentrum muss leben

Die Stadtgemeinde Langenlois lud zum Wirtschaftsempfang ins Autohaus Birngruber

LANGENLOIS (don). "Es ist einzigartig: Das Autohaus Birngruber baute bei laufenden Vollbetrieb sein Unternehmen am Langenloiser Standort großzügig aus. Ich danke Paul Birngruber für sein Vertrauen in den Langenloiser Standort", lobte Stadtchef und Raiffeisendirektor Hubert Meisl das Autohaus, indem der diesjährige Wirtschaftsempfang der Langenloiser Wirtschaft vergangenen Freitag über die Bühne ging. Paul Birngruber sprach über die Firmengeschichte, die vor 60 Jahren begann. Mittlerweile werden an den Standorten Krems, Langenlois und Tulln insgesamt 350 Mitarbeiter beschäftigt. Neben der Vorstellung der Geschäfte im Langenloiser - Stadtzentrum in einem Film, wurde Alex Pichler und ihr Team von Alex Friseurstudio auf der Bühne vorgestellt. Sie eröffnete erst in der Vorwoche in der Rudolfstraße, der Betrieb ist von Montag bis Freitag und gegen Voranmeldung geöffnet. Am 2. November eröffnet ein Nagelstudio neu in der Innenstadt. Meisl forderte die Besucher auf, aktiv das Angebot in der Stadtmitte zu nutzen und damit weiterhin für einen lebendigen Stadtkern zu sorgen. Ein Besuch in der Langenloiser Stadtzentrum wird seitens der Stadtregierung leicht gemacht. Denn in den vergangenen Jahren wurden an unterschiedlichen Standorten nahe dem Kornplatz kostenlose Parkplätze geschaffen.
Bevor der gemütliche Teil mit Chili con Carne gesponsert vom Pflegeheim Langenlois und Weine vom Weingut Jöbstl, ehrte der Wirtschaftsbund NÖ folgende Personen: Baumeister Hermann Lechner, und Vizebürgermeister Ferdinand Hohenecker die silberne Ehrennadel und Rausmausstatter August Zmeck die Goldene Ehrennadel für ihre Verdienste.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.