04.10.2016, 20:02 Uhr

Gute Stimmung beim Mary Ward-Ball

Erstmals gab es eine Balleröffnung zu zeitgemäßen Klängen, allerdings mit tradtionellen Tanzschritten.
Mautern an der Donau: Römerhalle | Der Mary Ward-Schulball wurde im Teamwork mit Lehrern, Elternvereinsvertretern und Schülern organisiert. "Nur der Verkauf von Getränken und Speisen lag ebenso wie die Kontaktaufnahme mit Firmen bei den Schülern, die das bestens gemeistert haben.", erzählt Herwig Zeiler, bereits im Vorjahr Mitglied des Organisationsteams. Helene Adl, die im zweiten Jahr Englisch und Geschichte unterrichtet, war heuer erstmals organisatorisch dabei: "Ich möchte das auf jeden Fall auch weiterhin machen."

Ungewohnt moderne Klänge begleiteten die ersten beiden Eröffnungstänze, was jedoch eine interessante Alternative zur sonst gängigen klassischen Walzerklängen bot. "Wir waren auch etwas überrascht, allerdings nicht negativ - die Schüler machen sich das stets eigenständig mit der Tanzschule Völker aus", ergänzt Helene Adl. Unter den Ballgästen u.a. mit dabei: Die Mary Ward Schul-DirektorInnen Sandra Köhl (ORG), Susanne Smatrala (Volksschule), Karl Popp (Mittelschule) und Hortleiterin Karin Schneider, dazu Rudolf Luftensteiner (Vereinigung von Ordensschulen Österreichs), HLM/HLW Krems-Direktorin Sabine Hardegger und BRG-Direktor Erich Böck. Alles in allem ein gelungender Abend, der den Schülern nicht nur gut Stimmung sondern auch ein Mehr an Eigenverantwortung bereitet hat.

Bei der Ballkleidung setzten übrigens - wenig überraschend - die jungen Damen auf neue Kleider, während die Burschen auf Anzüge aus dem Bestand zurückgriffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.