04.07.2017, 10:15 Uhr

Langenlois: Erstes Treffen mit der „Lustigen Witwe“

Zwanglose Zusammenkunft mit dem Ensemble der "Lustigen Witwe".
Die Premiere der "Lustigen Witwe" bei den Schlossfestspielen Langenlois wirft ihre Schatten voraus.

LANGENLOIS (mk) Am 3. Juli 2017 baten die Schlossfestspiele Langenlois zu einem „Get-together“ mit dem Ensemble der heurigen Operetten-Produktion „Die lustige Witwe“. Anlass war der Probenbeginn für die Open-Air-Aufführungen von Franz Lehár bekanntester und erfolgreichster Operette auf der Park-Bühne des Schlosses Haindorf.

Robert Stadler, Geschäftsführer der Kultur-Langenlois-GmbH, Intendant Andreas Stoehr und Regisseur Rudolf Frey begrüßten die zahlreichen Gäste – unter ihnen viele Mitglieder des Vereins „Freunde und Förderer der Schlossfestspiele Langenlois“ mit Obmann Gerhard Korinek an der Spitze, Ursin-Haus-Geschäftsführer Wolfgang Schwarz sowie für die Stadt Bürgermeister Hubert Meisl.

Erstmals wurden bei dieser Veranstaltung die Siegerinnen und Sieger des großen Gewinnspiels der Festspiele gezogen – und zwar von der „lustigen Witwe“ höchstpersönlich, von Sopranistin Cornelia Horak also. Die Preise gingen in die nähere und weitere Umgebung von Langenlois – aber etwa auch nach Wien oder mit Gewinnern aus Köln und Gelsenkirchen sogar in den Westen Deutschlands. Die Gewinnerliste steht in Kürze auch auf der Homepage der Schlossfestspiele.

An die Verlosung – die direkt auf Facebook übertragen wurde – schloss sich ein gemütliches Zusammensein bei Häppchen und einem Glas Festspielwein an sowie mit vielen Gesprächen mit den Künstlerinnen und Künstlern der Operettenproduktion. Premiere der „Lustigen Witwe“ ist am 20. Juli 2017.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.