08.11.2016, 16:57 Uhr

Netzwerken bei Weintaufe in der Weinbauschule Krems

Hansjörg Henneis mit Gattin, Reinhard Springinsfeld und Direktor Dieter Faltl
KREMS (don). Eine ungewöhnliche Weintaufe erlebten die Kremser am 5. November 2016 in der Weinbauschule Krems, denn der gesamte Abend wurde in englischer Sprache geführt. Anlass dafür war der zehnte Kongress der Europäischen Weinbauschulen, dessen festlicher Höhepunkt die Weintaufe war.

Direktor Dieter Faltl begrüßte die mehr als 300 Gäste darunter auch Vertreter von Weinbauschulen aus vierzehn Nationen. Prominente Gäste wie Landesrätin Barbara Schwarz, Vizebürgermeister Gottfried Haselmayer, Volkshilfe-Präsident Ewald Sacher die Bank-Direktoren Hansjörg Henneis (Kremser Bank) und Reinhard Springinsfeld (Raiffeisen Krems) zeigten sich von der Organisation begeistert.

Der Weinmanagement-Lehrgang organisierte die kurzweilige, traditionelle Weintaufe. Pfarrer Wolfgang Payrich segnete den 2016er. Taufpate Rolf Hauser von der Weinbauschule Weinsberg in Deutschland gab der jungen Cuvée der Weinbauschule Krems den Namen „WYNE“, die Abkürzung für „Wine Young Network Europe“.

Landesrätin Barbara Schwarz erklärte bei ihrer Festrede: "Es ist eine vielseitige Arbeit, die Winzer verrichten. Sie begleiten ihr Produkt von der Blüte bist zum Wein in der Fleische, gestalten das Etikett und sorgen für den Verkauf."

Den Abend moderierten Elias Marek und Matthias Schauppenlehner.
Abschließend wurden die Urkunden an die Absolventinnen und Absolventen des Weinmanagement-Lehrgangs überreicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.