01.10.2014, 19:31 Uhr

Von einer „Original Waldviertler Gatschlack’n“ zur Wohlfühloase

Vizebürgermeister Günter Steindl, Leopold Hofbauer, Julia Geitzenauer, Marlene Heindl, Stefan Blauensteiner, Stefan Dietl, Leiter Andreas Rieder, Nicole Enzinger, Andrea Lehmerhofer, Leiterin Angelika Winkler, Antonia Kretzmayer, Bürgermeisterin Ludmilla Etzenberger, Stadtrat Mag. Jochen Pulker, Bernadette Simlinger, MR-Geschäftsführer Ing. Johannes Schwarz, Magdalena Simlinger, Landesbeirat Karin Winkler, Carina Schwarz, Quartiergeberin Susanne Bauer, Milchprinzessin Birgit Winkler, Quartiergeber Jürgen Ba
Die diesjährige Herausforderung für die Gföhler Landjugend beim Projektmarathon hatte es in sich: Das Biotop beim Tennisplatz in Gföhl (echten Insidern auch als „Moldlacke“ im Stephanie-Park bekannt) wurde von der Gemeinde als Auftrag erkoren. Das hieß: den Gehweg komplett freilegen und neu mit Kiesel einrichten, zwei Brücken bauen, neue Sitzgelegenheiten herstellen und für eine neue Bepflanzung sorgen.
Wegen der Wetterkapriolen durfte das Projekt in zwei Teilen durchgeführt werden. Denn am vorgesehenen Termin (29.- 31. August) führten heftige Regenfälle zum Abbruch der Außenarbeiten, dafür wurde da umso intensiver an den neuen Brücken im Bauhof gewerkelt. Zum Ersatztermin (19.- 21. September) wurde dann von begeisterten Helfern viele Fuhren Baum- und Grasschnitt zusammengetragen und zur Sammelstelle geführt. Da das Erdreich noch immer sehr locker und nass war, mussten viel Arbeitsschritte händisch erledigt werden.
Ein großes Dankeschön gebührt auch Familie Bauer, die die Landjugendmitglieder nicht im Regen stehen ließ und gerne und großzügig Unterschlupf gewährte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.