23.11.2017, 11:04 Uhr

150 Kinder kamen zur Kinderrechtepreisverleihung

(Foto: Donauuni Krems)

25 Jahre NÖ kija und Verleihung des NÖ Kinderrechtepreises in der Donau-Universität Krems.

KREMS. Dieses Jahr gab es gleich zwei Jubiläen zu feiern, 25 Jahre NÖ kija und 25 Jahre UN-Kinderrechtekonvention. Seit der Verankerung der Kinderrechte in der UN-Kinderrechtekonvention wurde viel für die Rechte der Kinder und Jugendlichen getan, gerade in Niederösterreich. Die Verankerung der Kinderrechte in der Verfassung sowie die Partizipation im NÖ KJHG (Kinder- und Jugendhilfegesetz) waren ein wesentlicher Schritt in Niederösterreich.

Kinder-Botschafter

Wichtig ist, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Kinderrechte kennen und ihre Bedeutung im Lebensalltag umsetzen können, dann kann ein gutes integratives Miteinander gelingen.

Landesrätin Barbara Schwarz und Peterschofsky-Orange zeichneten erstmals gemeinsam Institutionen und ihre Personen/Menschen, die sich auf vielfältigste Weise und jahrelang um die Kinderrechte verdient gemacht haben, aus. Als Botschafterder Kinderrechte wurden die Donau-Universität Krems mit Vizerektor Thomas Ratka, der ORF, Landesstudio NÖ Intendant Norbert Gollinger und die EVN mit Vorstandsdirektor Peter Layr ernannt.

Prevention, Protection, Participation

"Kinderrechte sind ein essentielles Element für alle, die sich in ihrer pädagogischen Arbeit mit Kindern auseinandersetzen und ihnen Wertvolles mitgeben, wie in unseren Kindergärten und sonstigen Betreuungseinrichtungen. Im Rahmen des Kiyou-Projektes werden dazu zahlreiche Aufgaben und Initiativen unternommen. Bedeutend sind dabei die drei P’s der UN-Kinderrechtskonvention: Prevention – Vorbeugung, Protection – Schutz, Participation – Teilhabe, Mitbestimmung. Denn Kinder sind unsere Zukunft, sie brauchen den besonderen Schutz der Erwachsenen. Ihre Rechte zu bewahren und dafür einzustehen, ist mein erklärtes Ziel in der niederösterreichischen Landespolitik", erklärte Landesrätin Barbara Schwarz bei der Verleihung.

Die NÖ kija setzt Maßnahmen, um die Lebensbedingungen junger Menschen zu verbessern und dem Thema Kinderrechte eine breite Öffentlichkeit zu verschaffen.

"Das 25-jährige Bestehen der NÖ kija starteten wir mit der Kindermusiktheater-Tour „Kraut und Rüben – sicher richtig!“, mit dem Kiyou-Projekt, der Gestaltung unseres Kalenders und dieser Festveranstaltung haben wir unser Jubiläum gebührend gefeiert", meinte NÖ Kinder & Jugend Anwältin Gabriela Peterschofsky-Orange.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.