23.06.2017, 13:04 Uhr

Ausstellung in Langenlois: Handyfotos aus einer anderen Welt

Gut besucht: die Eröffnung der Ausstellung "Tauben in Kabul".

Gut hundert Handyfotos von Asylwerbern, die Aufnahmen aus Afghanistan zeigen, präsentiert die Flüchtlingshilfe Langenlois im ehemaligen „Expert-Redl“-Ladenlokal.


LANGENLOIS (mk) Ganz besondere, zum Teil sehr persönliche Fotos sind es, die die Asylwerber der Flüchtlingshilfe für diese Ausstellung zur Verfügung gestellt haben. Die etwa hundert Fotos zeigen Szenen einer verlorenen Heimat: Aufnahmen aus Kabul und von der atemberaubenden Landschaft Afghanistans, Bilder von Familienmitgliedern, von Familienfeiern und von gemeinsamen Mahlzeiten, Schnappschüsse bei der Arbeit oder beim winterlichen Schneeräumen, Motive mit Kriegszerstörungen, aber auch Darstellungen von beliebten Hobbys wie den Drachenkämpfen und – immer wieder – von Tauben und vom Taubensport. „Tauben in Kabul“ ist deshalb auch der Titel der Ausstellung.

„Mit Fotos von einer anderen Welt erzählen“: So umschreibt Norbert Fleischmann, der gemeinsam mit Christina Lackner diese Ausstellung kuratiert hat, ihr Konzept. Und dieses Konzept ist voll und ganz aufgegangen – bestimmt auch deshalb, wie Wolfgang Almstädter von der Flüchtlingshilfe unterstrich, weil die Asylwerber „das große Vertrauen hatten, uns ihre Fotos für diesen Zweck zu überlassen“. Almstädter dankte allen Beteiligten für ihr Engagement sowie der Familie Redl, die ihre Räumlichkeiten für diese Ausstellung zur Verfügung gestellt hat.

Mehr als fünfzig Besucher kamen zur Ausstellungseröffnung am 22. Juni 2017 und zeigten sich beeindruckt von den so unterschiedlichen Aufnahmen und Motiven, aus denen sich für die Besucher nach und nach ein ganz neues Bild von Kabul und von Afghanistan zusammensetzt – und dabei auch ein neues Bild der Asylwerber, die ihre Heimat verlassen mussten, um ihr Leben zu retten.

Die Handyfoto-Ausstellung „Tauben in Kabul“ in der Langenloiser Bahnstraße 13 ist jeweils am Dienstag von 10 bis 12 Uhr und am Freitag von 17 bis 21 Uhr sowie nach telefonischer Voranmeldung unter (0664) 368 53 67 geöffnet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.