03.11.2016, 14:54 Uhr

Bürgermeister Resch dankte für gute Zusammenarbeit im Dienst der Sicherheit

(Foto: Stadt Krems)
KREMS. Die Kremser Betriebsfeuerwehren sind nicht nur rasch zur Stelle, wenn ein Notfall auf dem Firmengelände es erfordert. Sie kooperieren und ergänzen auch die Freiwillige Feuerwehr. Dafür sprach ihnen Bürgermeister Dr. Reinhard Resch Dank und Anerkennung aus.

Betriebsfeuerwehren leisten nicht nur wertvolle Dienste, wenn es um die Sicherheit der Mitarbeiter und der Infrastruktur geht, sondern arbeiten im Ernstfall auch mit der Freiwilligen Feuerwehr zusammen, sei es bei technischen Einsätzen, bei Hochwasser oder Bränden.

„Ihr hohes Verantwortungsbewusstsein und Ihre Einsatzleistung wissen wir sehr zu schätzen. Es ist mir ein großes Anliegen, Ihnen allen für die großartige Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr zu danken“, wandte sich Bürgermeister Dr. Reinhard Resch an die Kommandanten der einzelnen Betriebsfeuerwehren, denen er stellvertretend für die Mannschaften Dank und Anerkennung aussprach: Rudolf Posch, Michael Soban (Brantner), Robert Simlinger, Iris Andert (Bühl Center), Thomas Docekal, Gerhard Fürnkranz, Manfred Dorfbauer (Metadynea), Walter Harauer, David Fuchs (Justizanstalt Krems), Reinhard Mathes, Gottfried Jarmer (Justizanstalt Stein), Thomas Flatschart, Markus Fasching (Universitätsklinikum Krems), Andreas Trauner (EKZ Mariandl); Thomas Biczo, Christian Grob (Mierka), Christian Pachschwöll, Josef Dietz, Michael Brauneis (Voestalpine Krems), Gerhard Zöhrer und Nicole Raudaschl (Klinik Hollenburg)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.