10.03.2017, 08:45 Uhr

Die Stadt Krems investiert 2017 vier Millionen Euro in die Infrastruktur

KREMS. Mitte März fällt der Startschuss für das Baustellenjahr. Die Aufgabenliste 2017 ist lang und umfasst Leitungs- und Straßensanierungen in allen Stadtteilen ebenso wie Anschlüsse neuer Wohnsiedlungen und Betriebsgebäude an das Versorgungsnetz für Strom, Wasser, Gas, Kanal usw. Die Stadt investiert heuer 4 Millionen Euro in die Infrastrukturmaßnahmen.

Bessere Lebensqualität

„Die Versorgung der Kremserinnen und Kremser mit einer modernen und leistungsstarken Infrastruktur hat für uns höchste Priorität, da sie ein wichtiger Faktor für Lebensqualität ist“, betont Vizebürgermeister Gottfried Haselmayer. Die Stadt Krems investiert in diese Straßenbauvorhaben heuer 4 Millionen Euro.

Haselmayer appelliert an das Verständnis der Kremserinnen und Kremser: „Baustellen im unmittelbaren Lebens- und Arbeitsumfeld stellen natürlich einen Störfaktor dar. Aus diesem Grund sind unsere Projekte so abgestimmt, dass die Belastung für Anrainer möglichst gering gehalten wird und Veranstaltungen reibungslos abgewickelt werden können.“

Bauarbeiten in Stein

Dies ist zum Beispiel in Stein der Fall, wo schon Mitte März die Bagger in der Kellergasse anrollen werden. Hier laufen die im Vorjahr begonnenen Leitungssanierungen für Kanal, Wasser, Gas, Strom und öffentliche Beleuchtung weiter. Läuft alles plangemäß, soll die Baustelle bis zum Termin des Steiner Weinfestes (25. Mai) abgeschlossen sein.

Auch Am Steindl werden demnächst die Bauarbeiten für die Erneuerung der Leitungen vom Vorjahr weitergeführt. Nach Ostern (ab 24. April) folgen Verbesserungsmaßnahmen für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung in einem Abschnitt der Rechten Kremszeile.

Große Bauvorhaben in Weinzierl und Langenloiser Straße
Umfassende Leitungsbauarbeiten (Kanal, Strom, Gas, Wasser, EVN Lichtwellenleiter) stehen ab Ende Mai in Weinzierl an. Betroffen ist das Straßenstück östlich und westlich der Kreuzung Wachaustraße – Winzergasse, der Mitterweg ab Winzergasse in Richtung Osten und der nördliche Teil der Lehnergasse. In den Sommerferien wird die Langenloiser Straße ab der HLF in Richtung Gneixendorf bis zur Stratzingerstraße zur Baustelle. Hier steht ebenfalls die Sanierung und Erneuerung von Kanal-, Wasser-, Strom- und Gasleitungen und die Verlegung von Lichtwellenleiter und Kabelfernsehen an. Wegen Kanalsanierungsarbeiten werden im Sommer und Herbst die Göttweigergasse und der dritte Abschnitt der Sigleithenstaße zwecks Straßensanierung zur Baustelle. Im September werden in Stein die Mazzettistraße und Gerlgasse für Leitungssanierungen aufgegraben. Auch in Zusammenhang mit Wohnbauvorhaben in Gneixendorf, Weinzierl und Rehberg fallen Infrastrukturmaßnahmen an, ebenso im Bereich des neuen Universitätsgebäudes der privaten Zahnuniversität DPU in Förthof, einem Hotelbau in der Kettensteggasse und einem Bauprojekt in der Wienerstraße und Hafenstraße.

Ein großes Sanierungsprojekt fällt in Egelsee an, wo die Leitungen für die Abwasserentsorgung sowie für die Wasser-,Strom- und Gasversorgung in der Kremserstraße, vom Ortsbeginn bis zur Kirche erneuert werden müssen. Im Bereich der Engstelle vor dem Dorfplatz ist dabei eine Sperre in den Ferienmonaten notwendig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.