26.09.2014, 09:38 Uhr

Feier für 14 neue Chorleiter

Aus dem Bezirk: Sandra Schnaubelt, Dieter Hösl, Gottfried Zawichowski (Kursleiter), Anita Pyka und Elisabeth Graf (Foto: Foto: Volkskultur NÖ)
KREMS. 14 Teilnehmer aus den Regionen Niederösterreichs nutzten die Möglichkeit im außeruniversitären Bereich mit hervorragenden Referenten die eigenen Fähigkeiten auszubauen und das Leiten eines Chors zu erlernen. Aus einer Riege international erfolgreichen Chorleiter wählten sie mit Martin Stohl (vokapella strasshof), Edgar Wolf (Chor Haag) und Gottfried Zawichowski (Koordinator der Chorszene Niederösterreich) ihre persönlichen Coaches aus.

Nach zwei Jahren intensiver Arbeit, konnten die Teilnehmer nun das Erlernte bei der Abschlussveranstaltung mit dem Vorsitzenden des Chorsenats der Chorszene Niederösterreich und Leiter des Arnold Schoenberg Chors Erwin Ortner präsentieren. Dieser zeigte sich über die Leistungen der Absolventen sehr zufrieden: „Wenn die Chorleitung von Begeisterung getragen ist, können sich Sängern und Zuhörern wunderbare Erlebnisse erschließen. Bei der Abschlusspräsentation des Lehrgangs war diese Energie und Begeisterung für uns alle spürbar.“

Die Zertifikate wurden von Dorli Draxler, Geschäftsführerin der Volkskultur Niederösterreich verliehen, die sich über das erfolgreiche Seminar freute: „Mit diesem Lehrgang ist eine wesentliche Maßnahme der Chorszene Niederösterreich umgesetzt, nämlich Qualitätsentwicklung für ChorleiterInnen.

Der viersemestrige Kurs richtet sich an ChorleiterInnen, die sich in grundlegenden Bereichen der Musikleitung weiterbilden und vertiefen möchten. Das Angebot bietet aber auch die Möglichkeit zum Einstieg für interessierte Personen mit musikalischen Grundkenntnissen, die gerne als Chorleiter tätig werden möchten.

Der wöchentliche Unterricht an ausgewählten Musikschulen bietet die Möglichkeit, berufsbegleitend in vier Semestern eine fundierte Basisausbildung im Bereich der Chorleitung zu erhalten. Gelehrt werden Schlagtechnik, Harmonielehre, Gehörbildung und Stilkunde anhand Literatur aus den verschiedenen Epochen der Musikgeschichte. Zusätzlich zum theoretischen und praktischen Unterricht werden Stimmbildung und Klavierpraktikum angeboten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.