18.10.2017, 14:30 Uhr

Geniale Idee: Krustettnerin sammelt Urlaubs-Schotter für Sozialprojekte

Michael Scholz von der Katholischen Männerbewegung mit der Krustettnerin Doris Weixelbraun (Foto: Zahrl)
Scheinbar wertlose Münzen und Geldscheine aus den letzten Urlauben sammelt jetzt die Katholische Männerbewegung (KMB). Dieses Urlaubskleingeld wird über Partner wieder zu Geld gemacht. "Damit werden zwei konkrete Sozialprojekte unterstützt", erzählt die Krustettnerin (Gemeinde Paudorf) Doris Weixelbraun, die bei der KMB arbeitet.

Übrig gebliebene Münzen und Geldscheine aus aktuellen oder längst vergangenen Urlauben finden eine neue Verwendung. Die KMB sammelt diese und bringt sie einer Verwertung zu. Durch die Euro-Umstellung vor 15 Jahren gibt es zwar weniger „Urlaubsschotter“, doch können zum Beispiel auch noch alte D-Mark-Münzen und spanische Peseten in den Herkunftsländern nach wie vor umgetauscht werden. In elf von neunzehn Euro-Ländern können Geldscheine unbefristet in Euro getauscht werden. Und dann gibt es noch die lange Liste der Nicht-Euro-Länder. Auch die Schilling-Restbestände werden gerne eingesammelt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.