04.04.2017, 13:33 Uhr

Glasexperten tauschen sich im Freilichtmuseum Elsarn aus

Dr. Maciej Karwowski, Bianca Zerobin, Gerhard Putzgruber (Foto: privat)
Gerhard Putzgruber hat mit seinem Team wieder keltische Glasarmreifen erzeugt. Seine Arbeiten haben bereits international Aufsehen erregt und so besuchten am Samstag, dem 25. März mehrere Experten das Freilichtmuseum Elsarn, um ihm bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Von der Universität Nitra in der Slowakei kam Univprofessorin Danica Stassikova-Stukovska, um sich ein Bild über die Experimentelle Archäologie in Elsarn zu machen. Sie veranstaltete im Herbst in Bratislava ein Symposium über historische Glaserzeugung, wo Gerhard Putzgruber gemeinsam mit Maciej Karwowski vom Naturhistorischen Museum in Wien referierte, der ebenfalls ein ausgewiesener Experte für dieses Spezialthema der Archäologie ist.

Äußerst interessiert zeigte sich Frau Bianca Zerobin von der Universität Innsbruck, die derzeit an einer Masterarbeit über keltische Glasarmreifen in Nordtirol arbeitet. Es war sehr interessant den Fachleuten bei ihren Diskussionen zuzuhören, ihre verschiedenen Zugänge zu dieser Thematik zu erfahren und gleichzeitig zu sehen, wie solche seltenen Kunstwerke in der heutigen Zeit wieder hergestellt werden und wie man den Geheimnissen der hochwertigen Handwerkskunst der Kelten auf die Spur kam.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.