24.10.2016, 15:09 Uhr

Im Haus der Regionen zehn Jahre Tanzforum feiern

Julia Donabaum (Volkstanzgruppe Spitz), Martin Weber (Heimat- und Trachtenverein Krems-Stein), Volkskultur Niederösterreich Geschäftsführerin Dorli Draxler, Landesrätin Barbara Schwarz, Kultur.Region.Niederösterreich Geschäftsführer Edgar Niemeczek, Sebastian Seitner (Volkstanzgruppe Spitz), Christina Strasser (Heimat- und Trachtenverein Krems-Stein). (Foto: Volkskultur NÖ)
KREMS. Fröhliche Stimmung herrschte am Samstagabend im Haus der Regionen in Krems-Stein breit. Blumenarrangements und festlich gedeckte Tische verwandelten den Konzertsaal in einen herrlichen Ballsaal.

Volkstanzgruppen aus ganz Niederösterreich mit der Volkstanzgruppe Krems-Stein oder der Volkstanzgruppe Spitz feierten mit Volkskultur Niederösterreich Chefin Dorli Draxler und Kultur.Region.Niederösterreich Geschäftsführer Edgar Niemeczek „10 Jahre Tanzforum Niederösterreich“. Nach dem offiziellen Festakt, an dem Landesrätin Barbara Schwarz teilnahm, sorgten romantische Walzerklänge, zünftige Boarische und mitreißende Polkas den ganzen Abend für einen stets vollen Tanzboden.

Zu der mitreißenden Musik der Gruppen „Henndorfer Kirtagsmusi“ und „Tanzhausgeiger“ tanzten die Gäste und Freunde des Tanzforums Niederösterreich bis in die frühen Morgenstunden.

Seit zehn Jahren betreut und konzipiert das Tanzforum Niederösterreich unter der Leitung von Franz Huber und Franz Steininger Schulungsprogramme für Tänzer und sorgt damit für eine Qualitätssteigerung des niederösterreichischen Volkstanzes. Den Volkstanz zeitgemäß und modern zu präsentieren, war und ist das Ziel des Tanzforums Niederösterreich.

Heute kann man auf zahlreiche Absolventen der Tanzleiterakademie und eine vielfältige Volkstanzlandschaft blicken. Die Gestaltung von Choreografien bei großen Balleröffnungen wie zum Beispiel beim Niederösterreichischen Trachtenball gehören ebenso zu den Aufgaben des Tanzforums, die Tanzgruppe „taktvoll“ eine Auswahlgruppe aus ganz Niederösterreich begleitet große Tanzveranstaltungen mit qualitätsvollen Vorführungen.

Durch zusätzliche Angebote an Seminaren, die speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen für Kinder- und Jugendtanz zugeschnitten sind, ist auch für die Nachwuchsförderung ein bedeutender Schritt gesetzt worden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.