26.09.2014, 14:18 Uhr

Jetzt neu in St. Leonhard am Hornerwald: Ausbildung zur Ordinationsassistenz

Daniela Endl (Planung und Marketing), Akademieleiterin Brigitta Sepia-Gürtlschmidt, MSc, Anita Steiner (Sekretariat), Akademiekoordinatorin Monika Honeder, MBA (Foto: ISL)
ISL-Akademie NÖ – Garant für zukunftsorientierte Ausbildungen und Nachhaltigkeit

„Das Glück gehört den Tüchtigen“ heißt es in einer Redewendung. Für die ISL-Akademie NÖ – insbesondere für ihre Leiterin Brigitta Sepia-Gürtlschmidt, MSc - gilt das Allemal. Ersetzen lässt sich das Eigenschaftswort „tüchtig“ hier durch das Hauptwort „Mut“. Denn mutig muss man schon sein, wenn man einen sicheren Job gegen die Selbständigkeit eintauscht und nach zwei Standorten (in St. Pölten und Baden) einen weiteren im Waldviertel – nämlich in St. Leonhard am Hornerwald – eröffnet. Und das im Metier der Aus-, Fort- und Weiterbildung. Diese Branche boomt zwar, bedeutet aber auch Konkurrenz in Form wirklich großer Player.

Mittlerweile gibt es den Standort St. Leonhard am Hornerwald seit mehr als drei Jahren und in den acht HeimhelferInnen-Lehrgängen seit Start in Serie wurden Menschen (vorwiegend Frauen) für einen zukunftsorientierten Beruf fit gemacht, der sie einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten lässt.

„Stillstand bedeutet Rückschritt“ – in diesem Wissen wurden nunmehr neue Ausbildungsformen entwickelt, die auch am Standort in St. Leonhard angeboten werden. So startet am 30. Oktober 2014 eine Ausbildung, die exklusiv von der ISL-Akademie NÖ erarbeitet wurde: Die Ausbildung zur Ordinationsassistenz nach dem neuen MAB Gesetz. Absolvieren kann man die Ausbildung sowohl in Vollform als auch berufsbegleitend.

Auch im Bereich der Personenbetreuung nimmt die Akademie eine Pionierstellung ein. Für Menschen, die sich in der 24-Stunden-Betreuung selbständig machen möchten und auf der Suche nach einer seriösen Ausbildung sind, bietet die ISL-Akademie NÖ eine fundierte Ausbildung zur/zum Personen- und Alltagsbetreuer/in an. Auch diese Ausbildung wurde von der ISL-Akademie NÖ in enger Zusammenarbeit mit einer etablierten Agentur, die 24-Stunden-BetreuerInnen in Österreich vermittelt, konzipiert.

Für all Jene, die nach einer Ausbildung suchen, die „nebenbei“ zu absolvieren ist, weil man z.B. selbst Angehörige betreut oder die kleinen Kinder noch nicht „mehr“ zulassen, gibt es die Ausbildung zur/zum Pflegehelfer/in in Teilzeitform. Angeboten werden die Lehrinhalte so, dass man entweder Familienengagement oder Berufstätigkeit sehr gut mit der Ausbildung vereinen kann – OHNE dadurch jedes Wochenende opfern zu müssen.

Durch eine überaus konstruktive Kooperationsbasis zum AMS sowie der Anerkennung förderungswürdiger Bildungseinrichtungen Österreichs (die ISL-Akademie NÖ ist Ö-CERT und NÖ-CERT – zertifiziert!) haben Ausbildungs-Interessierte auch sehr gute Chancen, ihren persönlichen Neustart gefördert zu bekommen.

Auch auf dem Gebiet der Fortbildung setzt man in der ISL-Akademie NÖ auf eine gelungene Mischung zwischen professionellen Angeboten und Inhalten, die die eigene Lebensqualität steigern. Neben bewährten Inhalten wie „Basale Stimulation“ und „Demenz“ finden auch Dinge wie „Das Geheimnis der Steh-Auf-Menschen“ Raum.

Das gesamte Aus- und Fortbildungsangebot finden Sie unter www.isl-akademie-noe.at. Die Web-Site präsentiert sich übrigens ab Oktober 2014 völlig neu – Eintauchen lohnt sich jedenfalls!

Infos erhalten Sie unter www.isl-akademie-noe.at, unter 0664/143 27 96 oder über E-Mail an office@isl-akademie-noe.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.