01.10.2014, 09:50 Uhr

Kaiserschmarren und Kebab für den guten Zweck

Gemeinsam für den guten Zweck: 1270 Euro brachte das interkulturelle Charity-Straßenfest für Kinder aus armutsgefährdeten Kremser Familien (Foto: Foto: Stadt Krems)

„Krems Interkulturell“ organisierte Charity-Straßenfest

KREMS. Unter dem Motto „Zwei Weltreligionen – Wir für Kinder in Krems“ luden die Kremser Kulturvereine, Religionsgemeinschaften, Schulen und engagierte BürgerInnen ein Fest in der Altstadt. Der Erlös kommt armutsgefährdeten Familien aus Krems zu Gute.

Küche aus allen Ländern
Frisch zubereiteter Kaiserschmarren, typische türkische, bosnische und albanische Schmankerln, Kaffee und Kuchen sowie Crêpes und Zuckerwatte: Die Köstlichkeiten, die die MitarbeiterInnen aus den Kremser Pfarren, Kulturvereinen und Religionsgemeinschaften beim Straßenfest anboten, lockten zahlreiche BesucherInen auf den Pfarrplatz. SchülerInnen der Volksschule Lerchenfeld und des BRG Ringstraße boten ihre Kunstwerke aus Ton, Schmuck, selbst gebastelte Nützlinghotels und Souvenirs feil, reißenden Absatz fanden auch die die Bücher des Flohmarkts der evangelischen Pfarrgemeinde und die Waren des Weltladens. Der Erlös – 1270 Euro – kommt Kindern aus armutsgefährdeten Familien in Krems zu Gute.

„Das Schöne an diesem Fest, das wir heuer schon zum dritten Mal gefeiert haben, ist einerseits der gute Zweck, der dahinter steckt. Auf der anderen Seite machen alle Mitwirkenden die tolle Erfahrung, dass das gemeinsame Tun und Gestalten die Gemeinschaft über die Konfessionsgrenzen hinaus stärkt“, freut sich Manuela Leoni von der Fachstelle für Integration über den Erfolg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.