06.10.2016, 09:00 Uhr

Kremser Bank feiert 160 Jahre

Die Direktoren Christian Hager und Hansjörg Henneis Stargeigerin Céline Roschek und ORF Moderatorin Claudia Schubert
KREMS (don). "In sieben Geschäftsstellen der Kremser Bank werden insgesamt 28.000 Kunden von 120 Mitarbeitern betreut", fasste Direktor Hansjörg Henneis anlässlich des 160 Geburtstages der Kremser Bank die Bedeutung der Bank zusammen. Zum Jubiläumsfest kamen 620 Gäste in den Dinstlsaal, um gemeinsam mit den beiden Direktoren Christian Hager, Hansjörg Henneis und ihren Mitarbeitern zu feiern.
"Uns zeichnet eine klare Geschäftsideologie aus. Wir arbeiten transparent und bedacht, um unsere betriebswirtschaftlichen Ziele zu erreichen, wobei der Mensch immer im Mittelpunkt steht", erklärt Henneis. In den vergangenen Jahren wurde gut gearbeitet und 80 Prozent Eigenkapital geschaffen. Dabei muss das wichtigste Kapital, nämlich die Mitarbeiter, in den Mittelpunkt gerückt werden, ist sich der Direktor eines gut funktionierenden und verlässlichen Teams bewusst. Stolz zeigen sich die Direktoren über eine anonyme Mitarbeiterbefragung über ihre Zufriedenheit mit dem Arbeitgeber. Dabei haben sich 93 Prozent aller Mitarbeiter für eine Weiterempfehlung der Kremser Bank als Arbeitgeber ausgesprochen.

Partner der Region
Direktor Hager unterstrich bei seiner Festrede, dass sich die Kremser Bank als Partner der Region versteht. "Die Sparkassen wurden gegründet, um das Wohl der Gemeinschaft zu stärken, wobei früher die Bank Partner der kleinen Leute war. Heute, zählen auch große Betriebe zu den Kunden der Kremser Bank. Vor zehn Jahren wurde eine Chronik erstellt. Daraus erkennt man, dass die Kremser Bank 20 Millionen Euro in den 160 Jahren an die Gemeinschaft zurückgezahlt hat. Und das geht nur, wenn erfolgreich und stabil gewirtschaftet wird", so Hager.

Auch heute zeigt die Kremser Bank Engagement. Mit dem Förderpreis der Privatstiftung der Kremser Bank, der 2013 erstmals mit 75,000 Euro an Vereine und Institutionen ausbezahlt wurde, die ein Projekt, dass für die Allgemeinheit von Nutzen ist, eingereiht haben und von einer Jury ausgewählt wurde. "Wir haben etwas gesucht, dass nachhaltig und jährlich der Gemeinschaft etwas zurückgibt.

Anlässlich des Jubiläums haben wir den Betrag heuer auf 100.000 Euro hinaufgesetzt", sagt Hager und lädt ein zum Mitmachen bis zum 31.12.2016 auf www.kremserbank.at/Privatstiftung. Musikalisch wurden die beiden Interviews, die Moderatorin Claudia Schubert führte, von Stargeigerin Céline Roschek.

Unter den Festgästen waren Aufsichtsratvorsitzender Alfred Graf, der ehemalige Kremser Bank Direktor Karl Friedl, Bürgermeister Reinhard Resch, Bezirkshauptmann Elfriede Mayrhofer, Gedesag Direktor Alfred Graf, Baumeisterfamilie Schütz aus Weißenkirchen oder WK Obmann Thomas Hagmann.
Außerdem scannte Jörn-Henrik SteinGäste, die bei einem Gewinnspiel teilnehmen wollten ein, um sie schließlich als 3D-Figur zu drucken. Davon verlost die Kremser Bank insgesamt zehn an die Gewinner. Für das perfekte Catering sorgte Harry Schindlegger mit seinem Team.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.