29.09.2014, 13:24 Uhr

Kremser Kamingespräch: Im Reich der Gefühle

Wann? 29.09.2014 bis 03.10.2014

Wo? Haus der Regionen, 3500 3500 Krems AT
Dr. Ruth Beckermann, Filmschaffende und freie Autorin und Univ.–Prof. Dr. Heinrich Neisser, Jurist und Politikwissenschaftler, diskutieren bei den Kremser Kamingesprächen zum Thema: Heimat und Fremde. (Foto: Foto: Volkskultur NÖ)
3500 Krems: Haus der Regionen | Mittwoch 8. Oktober 2014, 18.00 Uhr, im Haus der Regionen, Krems-Stein
Die erfolgreiche Diskussionsreihe im Haus der Regionen geht in die 17. Runde und taucht dabei in die Welt der Gefühle ein: Denn bewegen nicht gerade die vielen menschlichen Gefühle unsere Welt? In vier Gesprächsrunden gehen hochkarätige Experten den menschlichen Empfindungen auf den Grund.

Zur Auftaktveranstaltung am 8. Oktober, begrüßt Dr. Edgar Niemeczek, GF Kultur.Region.Niederösterreich, Dr. Ruth Beckermann, Filmschaffende und freie Autorin sowie Univ.–Prof. Dr. Heinrich Neisser, Jurist und Politikwissenschaftler. Unter der bewährten Moderation von Michael Battisti, ORF Niederösterreich, führen die beiden Referenten einen Diskurs über Heimat und Fremde.

Selten wird die Ambivalenz der Gefühle so deutlich wie in der emotionalen Erfahrung des Eigenen und des Fremden. Gerade in einer immer mobileren Welt wird das Erstarken von Sehnsuchtslandschaften und Heimatbedürfnissen immer größer. Wie aber lässt sich Heimatgefühl vor dem Tauziehen zwischen Ideologisierung und Indifferenz retten und zeitgemäß denken? Wie lassen sich Weltoffenheit und der Zusammenhalt der Solidargemeinschaft emotional verwurzeln und zusammenspannen? Wie kann das Friedensprojekt Europa wieder zur Herzensangelegenheit der Bürger werden und vor der Ausdünnung zum Elite-Club bewahrt werden? Was vermag das Gemeinwohl heute noch zu befeuern – und was begrenzt es?

Diese und andere Fragen werden im Kremser Kamingespräch behandelt.

Eintritt frei! Um Anmeldung wird gebeten!

Eine Zusammenfassung des Kremser Kamingesprächs wird am 15.10.2014 ab 21.00 Uhr auf Radio Niederösterreich gesendet. Online ist die Sendung auf www.volkskultureuropa.org nachzuhören.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.